Zum Inhalt springen

Sie sind hier

Salz

Kalorien: 0 kcal pro 100 g
Protokollieren
Um das Diagramm zu sehen, muss JavaScript aktiviert sein
Nährwerte für Salz je 100 g
FettEiweißKohlenhydrate
0.0 g0.0 g0.0 g

Beschreibung

Salzkristall, Gewürz

Allgemeines zum Salz

Speisesalz, Kochsalz oder Tafelsalz ist das in der Küche für die menschliche Ernährung verwendete Salz. Es besteht hauptsächlich aus Natriumchlorid. Bei der Gewinnung vom Speisesalz verbleiben sowohl im Steinsalz als auch im Meersalz 1-3% andere Salze enthalten. Im Handel findet man vorwiegend gereinigtes, raffiniertes Salz. Zur Verbesserung einiger Eigenschaften, z.B. die Rieselfähigkeit, können noch geringen Mengen anderer Stoffe hinzugefügt werden. Für den Organismus Hat die Salzaufnahme eine wichtige Bedeutung, was daran zu erkennen ist, dass es einen eigenen Geschmackssinn „salzig“ gibt und Speisesalz schon immer zu den begehrten Gewürzen gehörte. Außer zum individuellen Würzen ist Speisesalz aber auch bei der Herstellung von Käse, Brot und Fleisch- und Wurstwaren unentbehrlich. Als Lebensmittel unterliegt es den lebensmittelrechtlichen Vorschriften. Das Salz zur Konservierung (pökeln) ist z-B. das Nitrit Pökelsalz, zu dessen Herstellung Kochsalz mit 0,4% bis 0,8% Natriumnitrit versetzt wird. So wird eine umfassende antibakterielle Wirkung und eine Rotfärbung des Pökelguts erzielt. Der größte Teil der Salzaufnahme erfolgt heute durch verarbeitete Lebensmittel, weniger durch direktes Nachwürzen. Die Angabe des enthaltenen Salzes lautet bei den Angaben meist 1 Gramm Natrium, statt 2,5 Gramm Salz, was mit dem GDA-Kennzeichnungssystem zu tun hat. Die WHO empfiehlt eine Salzzufuhr von 5 Gramm für Erwachsene. Zur Dosierung von Salz gibt es Salzstreuer, Salzmühlen oder Salzfässer. Akute über- oder Unterdosierung von Salz können aber gefährlich werden. Hormone überwachen im menschlichen Körper die Salzmenge, weshalb sie nahezu konstant bleibt. Bei zu hohem Salzgehalt wird durch Flüssigkeitsausstoß überschüssiges Natriumchlorid ausgeschieden, was zu einem erheblichen Verlust an Wasser führt und somit zu einem Instinktiv ausgelösten Durst. Ein dauerhaft hoher Salzverbrauch steigert die Wassermenge im Körper und somit auch das Gewicht und kann zu einer Schädigung der Nierenfunktion führen. Der Konsum von weniger als 2 Gramm täglich stoppt allerdings jedes Durstgefühl und führt zu einer Austrocknung. Es sind sogar Fälle bekannt, bei denen ein plötzlicher übermäßiger Salzkonsum eine lebensgefährliche Wirkung hatte.

Inhaltsstoffe vom Salz

Je nach Art vom Salz:

Kochsalz:

Natriumchlorid und Rieselhilfen, z.B. Magnesiumkarbonat oder Kalziumcarbonat.

Jodsalz:

Kochsalz mit Jod versetzt oft auch mit Fluor.

Meersalz:

Natriumchlorid, Kalium, Magnesium, Mangan uvm. Empfehlenswerter als reines Kochsalz.

Nach oben
Zur Hauptnavigation

Weitere Lebensmittel aus der gleichen Kalorientabelle

Gemeinsam abnehmen

Die Diät-Clique ist eine kostenlose Community rund ums Abnehmen:

Kostenlos abnehmen

Die Diät-Clique ist völlig kostenlos nutzbar. Du kannst

Neue Abnehmen-Tipps