Zum Inhalt springen

Sie sind hier

total ratlos.. :(

0  0
Am von im Ernährungstagebuch geschrieben

Hmm..
Ich bin total frustriert..
Ich möchte die ganze Zeit wieder abnehmen aber ich schaffe den Einstieg nicht.. Ich kann mich nicht mehr disziplinieren. Irgendwie drehe ich mich im Kreis und beschließe jeden Tag aufs Neue, wieder auf die Ernährung zu achten..
Oft läuft der Tag gut und am Abend esse ich dann total ungesund und alles was ich in die Finger bekomme. Das was ich zurzeit in mich hineinstopfe ist wirklich extrem. Als Mahlzeit Pizza, Burger, Chicken wings oder ähnliches :S (Süßes: heute 2 snickers-eis – insg. 106 gramm eis, jumpys). Die letzten Tage immer eine Tafel Schokolade, Chips, Gummibärchen.. einfach bis mir schlecht war und ich richtige Bauchkrämpfe bekam.
Ich möchte ja wirklich wieder abnehmen aber irgendwie ist es anders als 2012.. 2012 hatte ich ein Anfangsgewicht von 121,9 kg. An dem Punkt angelangt, machte es Klick. 
aber jetzt.. fehlt irgendwas.. ich nehme Monat für Monat wieder zu und kann dennoch nicht aufhören..ich sehe die Zahl auf der Waage und bin froh, dass ich aufgrund der Süßigkeiten am Vortag nicht noch mehr zugenommen habe und esse am gleichen Tag wieder so viel.. am Ende werde ich wieder bei 120 und mehr sein.. 
Ich fühle mich einfach so unwohl.. meine Kleidung.. ich... habe zu nichts mehr Lust und kann mich zu nichts aufraffen.. ich bin so faul geworden.. ich gammel lieber in meinem Urlaub, anstatt mal hinauszugehen oder mich irgendwie zu bewegen..
Wenn ich meinen Beitrag von Oktober lese in dem ich mal wieder für einen Tag motiviert war, werde ich wieder deprimierter.. im Oktober wog ich noch 102,6 kg und jetzt 107,5 kg..
Meine Beste Freundin/Mitbewohnerin kann mir auch nicht helfen, da sie sich selbst nicht disziplinieren kann oder will (sie wiegt etwas mehr als ich). Ich habe schon versucht, dass wir uns gegenseitig motivieren.. aber wenn ich keine motivation aufbringen kann und sie eh nicht unbedingt abnehmen will, scheitert der Versuch von Neuem.. 
Ich weiß einfach nicht wie ich wieder meine Motivation wieder finde.. zurzeit bin ich weit davon entfernt.. könnte nur heulen.. Sad
 

Vorheriger Ernährungstagebuch-Eintrag
Bild von bluecoco2 09.01.2013
Nächster Ernährungstagebuch-Eintrag
Bild von icebear87 Noch 71 Tage bis zum Erreichen der 7

Kommentare

Bild des Benutzers agathe
0  0

komm zu uns, kullerkeks!

mach mit beim happiness-projekt

es ist zeit, dass du dich nach deinen wirklichen bedürfnissen umschaust, in dich rein hörst und schaust, dir selbst das gute tust, das du dringend brauchst.

http://www.diaet-clique.de/abnehmen-in-der-gruppe/seelensterns-happiness-projekt-2013

die grundlage fürs langfristige abnehmen liegt aus meiner überzeugung nicht in disziplin sondern in selbstliebe und fürsorge für sich selbst. vielleicht findest du auf diesem weg den neueinstieg und dann auch das DRAN BLEIBEN Smile

am ende wird alles gut - und wenn es nicht gut ist, dann ist das noch nicht das ende

Bild des Benutzers icebear87
0  0

mach dich selber nicht schlecht. auch wenn du jetzt wieder etwas zugenommen hast, hast du immer noch ein bombenergebnis erzielt. 12 Kilo sind schon super.

und du schaffst es. ich habe auch wieder 5 Kilo von meinem abgenommenen zugenommen. der unterscheid ist allerdings, dass ich nicht mal ansatzweise so viel abgenommen habe wie du.

Also Kullerkeks: Du schaffst das. wir sind doch beide bei fb und auch befreundet. lass uns dort auch eine kleine motivationsgruppe machen. vielleicht hilft das. und vielleicht haben ja noch mehr leute lust.

ich bin bei fb noch viel öfter on als hier (gibt es eine app?)

Los Kuller lass uns den Pfunden den Kampf ansagen Smile

Liebe Grüße Ice
________________________________________________________
Jede Große Reise beginnt mit einem kleinen Schritt...
So auch meine Abnahme, also Let´s FETTweg

Bild des Benutzers Kullerkeks
0  0

wie süß.. Smile

naja aber ich ärger mich auch so.. wenn ich überlege wo ich jetzt vom gewicht her sein könnte wenn ich es nicht übertrieben hätte.. und jetzt dauert es wieder zig Monate (wenns gut läuft) um die zugenommenen Kilos wegzukriegen.. ist doch mist.. :/

aber ich muss sagen, dass ich wieder etwas motivation bekommen habe.. danke Kiss 2

naja was deine abnahme angeht.. ich find du hast aufjedenfall schon gut abgnommen. außerdem hast du ja auch nicht so viel gewogen wie ich.. ist klar dass du dann erstmal nicht so viel abnimmst. also zählt das argument nicht.. ;P

heute hat meine frustrationsrate wieder zugenommen ^^: ich studiere ja seit august nebenberuflich.. freitags von  17-20 Uhr und samstags von 08.30-13.00 Uhr.. und der hörsaal war eh schon nicht so super.. herunterklappbare tische & sitze in einer massenreihe.. usw.. kennst du bestimmt.. und jetzt wo ich wieder zugenommen hab, fühl ich mich noch unwohler.. wenn man sich durch die reihe quetschen muss... wenn ich merke dass mein bauch den tisch berührt.. einfach alles.. argh :S

ach man.. ich beneide dich dass du dich sportlich so viel engagierst.. also für mich ist es viel, egal was du jetzt sagst Wink
mein fitness-studio vertrag läuft bald aus, was sich echt nicht gelohnt hat..
ich arbeite meist lange.. je nach arbeitsanfall und motivation... dann das studium.. da hab ich kaum zeit mich zu bewegen.. und wenn ich mal zeit hab, will ich einfach nur mal fern sehen oder ein buch lesen, was an sich traurig ist, weil ich im büro nicht so viel stehe.. und uni eh nicht... I-m so happy
ich hab mir überlegt, samstags nach der uni bisschen auf der wii was zu machen.. aber ist halt kein richtiger sport.. 

deine motivationsgruppe in fb find ich ne super idee.. Smile ich bin dort auch viel öfter, zumal fb viel handyfreundlicher als hier ist.. *kritisch anmerk* I-m so happy

achja.. mal eine frage.. wie ernährst du dich abends? 
ich esse abends immer eine vollwertige mahlzeit.. also kohlenhydrate usw, weil ich mittags nicht die möglichkeit habe ein luxusmenü zu verspeisen.. und vorkochen will ich nicht.. 

man man.. Biggrin
achja was ich noch sagen möchte: ich finds schön dass du wieder aktiv bist.. *schleim* Biggrin

Bild des Benutzers Lisade
0  0

Zu der App Sache: Wurde nicht mal angefragt vom Tobias, ob wir uns dafür interessieren? Ich meine, da haben die meisten gesagt, dass es nicht notwendig sei und ich war mit die Einzige, die sofort gesagt hat, dass es super ist Biggrin Vielleicht sollten wir im das doch nochmal näher bringen. 

Bild des Benutzers AbundZu
0  0

Hey mach dich nicht so schlecht. Sei stolz auf das was du geschafft hast. Und das worauf man stolz ist will man ja auch nicht verlieren oder? Smile

Versuch doch einfach etwas mehr Bewegung in deinen Alltag zu bringen und wenn du nur jeden Tag die Wohnung sauber machst. das hilft etwas die Kalorienbilanz zu senken und dir, dass du dich gut fühlst, weil du irgendetwas getan hast.

Mitleid gibts umsonst - Neid muss man sich verdienen!

Bild des Benutzers Kullerkeks
0  0

danke für deinen zuspruch AbundZu.. Smile deshalb ärgert es mich auch so dass ich mind. 8.5 kg wieder zugenommen hab.. ich hab einen großen anteil meiner abnahme einfach so verloren.. Sad
naja also einfach so jetzt nicht.. aber.. so halt.... 

aber die bewegung ist so mühsam.. und da ich so faul geworden bin, nervt es mich.. aber das muss ich wohl versuchen zu ändern.. ;(

Bild des Benutzers Pfefferminz
0  0

agathe, das kann ich aus eigener erfahrung und aus dem, was in ich meinem umfeld von personen mitkriege, die erfolgreich abgenommen haben, nur unterstreichen:

die grundlage fürs langfristige abnehmen liegt aus meiner überzeugung nicht in disziplin sondern in selbstliebe und fürsorge für sich selbst.

  

Bild des Benutzers MissLillybaer
0  0

Plane im voraus.

Mach dir einen Plan für den Folgetag, was du essen möchtest.

Schau, wie viel Kalorien du zu dir nehmen darfst und möchtest und wie du dich ernähren willst und plane so den Folgetag.

Klingt vielleicht nicht so, als könnte das deine Gelüste stoppen, aber es wirkt.

Du stehst dann nicht mehr mit Hunger vor der Entscheidung, was du essen sollst. Das hast du ja schon am Vortag entschieden.

Wichtig ist es, genug einzuplanen, dass du erst gar keinen Heißhunger kriegst ( zur Not mir viel Obst,Joghurt etc) und sich auch mal ne kleine Menge Süßes gönnen,z.B. eine kleine Menge Gummibärchen oder ähnliches(ich habe immer 30 gramm pro Tag eingeplant). So musst du nicht ganz auf Süßes verzichten und hast auch ein bischen was für die Seele.

 

Ich hoffe, ich konnte ein wenig helfen.

Lg Lillybaer

Bild des Benutzers Kullerkeks
0  0

Hallo Lillybear Smile

hmm.. ich bin leider überhaupt kein Planer.. I-m so happy

naja ich überleg mir natürlich schon zusammen mit meiner mitbewohnerin was wir essen.. einer von uns beiden kauft dann auch was ein, was in der regel auch gesund ist.. aber wenn ich dann nen grausamen arbeitstag hatte (was zur zeit der fall ist, da mir die tätigkeit überhaupt keinen spaß macht), bitte ich meine mitbewohnerin irgendwas ungesundes mitzubringen (sie ist verkäuferin und direkt an der lebensmittelquelle).. und dann essen wir das ungesunde, da mich das gesunde regelrecht anekelt.. also wenn der tag extrem schlecht lief.. 

ja das mit den kalorien ist so ne sache.. 2012 kam ich damit irgendwie hin.. aber jetzt sieht das anders aus:

essenstechnisch sieht mein tag wie folgt aus wenn ich keinen urlaub habe Wink
morgens -> müsli,
mittags -> salat (ich habe gemerkt dass mich im büro der salat überhaupt nicht satt macht.. und wenn ich heim komme habe ich einen riesen hunger.. )habe es auch mal mit der "heißen tasse" probiert aber die macht mich auch nicht satt. Und vorkochen möchte ich nicht.. ist auch zu problematisch das in der mittagspause aufzuwärmen, da die ganze zeit die küche besetzt ist :S
abends-> abends fleisch/kartoffel/salat halt immer eine zusammenstellung mit kohlenhydraten.. am liebsten würde ich die kohlenhydrate etwas reduzieren, aber ich bin halt ein abend-esser und kohlenhydrate wie kartoffeln machen mich auch am meisten satt.. 
ich bin halt ein fresskopp.. Biggrin

danke für deinen tipp mit den 30 gramm süßigkeiten.. darauf kam ich noch garnicht.. Wink 

Bild des Benutzers Chizuna
0  0

Hallo Kullerkeks,

weißt, was wahrscheinlich schuld daran ist, dass du in letzter Zeit gerne zu den Süßigkeiten greifst und es auch sonst übertreibst? - Dein Stress!

Wenn dir die Arbeit keinen Spaß macht, du nebenbei auch noch studierst, ist es überhaupt nicht verwunderlich, dass dein Körper zu Hause abschaltet und einfach nichts tun will. Dieser "Faul-sein-Modus" ist dann der Grund, weshalb du das Gefühl hast, nicht satt zu werden. Dann kommt die Unzufriedenheit dazu, nicht in die Gänge zu kommen und der Frust sitzt so tief, dass man wieder zur nächsten Chipstüte greift. Ich habe das auch erst hinter mir. Mir geht es ja ähnlich wie dir, ich gehe Vollzeit arbeiten und studiere nebenbei (eigentlich auch Vollzeit), dann kommt noch der Haushalt und die üblichen Verpflichtungen dazu und wenn ich dann mal zu Hause bin und frei habe, will ich auch nicht unbedingt noch irgendetwas tun müssen.

Vor allem das Gefühl, dass man immer träger wird, macht richtig unzufrieden und man fängt an, sich selbst zu kritisieren. Das ist eine richtige Spirale, die dich nach unten zieht und schon geht es auf der Waage wieder aufwärts, was den Trend nur verschärft. 

Was mir geholfen hat:

Ich habe mir mal zwei Tage eine Auszeit genommen. Keine Arbeit, kein Studium, kein Haushalt, nichts, was an irgendwelche Verpflichungen erinnert. Ich bin morgens aufgestanden, habe ganz in Ruhe gefrühstückt und bin dann spazieren gegangen. Ich habe versucht den Kopf frei zu kriegen, mir darüber Gedanken gemacht, was mich in meinem Leben blockiert, was ich will, was mich stört und was ich ändern möchte. 

Z.B. ist ein Punkt in meinem Leben, dass meine Arbeit und meine Uni 120 km voneinander entfernt sind und ich somit kaum die Zeit habe, meiner Uni gerecht zu werden, weil ich an meine Arbeitszeiten ja leider gebunden bin. Also habe ich mir vorgenommen, mir einen Job in der Nähe meiner Uni zu suchen. Meine wöchentlichen Aufgaben habe ich auf die ganze Woche so verteilt, dass es nie zu viel wird, ich aber mindestens an einem freien Tag der Woche überhaupt nichts tun muss. 

Was ich damit eigentlich sagen will: Versuch deinen Alltag ein bisschen so zu gestalten, dass du dir einen ganz bestimmten Zeitpunkt zum Abschalten gibst. Versuche die Dinge zu reduzieren oder zu verändern, die dich stören/nerven. Setz dir vielleicht ein Ziel, nicht in Form von Gewicht, sondern, einen Wunsch, den du dir erfüllen willst, wenn du etwas bestimmtes erreicht hast. 

Wichtig ist: Das Problem liegt nicht in deiner Ernährung, sondern in deinem Alltag. Etwas macht dich unzufrieden und du musst versuchen, diese Unzufriedenheit einzudämmen und dann kommt die Motivation von ganz alleine wieder. Smile

Wünsche dir viel Erfolg dabei! LG

Bild des Benutzers AbundZu
0  0

Ich kenne das nur zu gut mit der Arbeit! Ich bin dort auch total unzufrieden.

Zuhause bin ich gerade voll von Süßigkeiten umgeben und es macht mir überhaupt nichts aus daran einfach vorbei zugehen. Selbst wenn mein Freund selbst welche isst und mir was anbietet. Nein danke - einfach so!

Auf Arbeit angekommen ist es ganz anderes. Das erste woran ich denke: Schokolade! Und dann esse ich entweder von mir selbst mitgebrachte Süßigkeiten oder ich greife dann auf das zurück, was andere Kollegen zur Verfügung stellen. Den Vormittag über nehme ich immer wieder was. Ab Mittag wird es besser, vielleicht weil ich weiß, dass ich die Arbeit bald hinter mir lassen und die 75km nach Hause fahren kann.

Eine Zeit habe ich auch gar kein Sport gemacht. Ich hatte nur letztes Jahr mit Yoga angefangen, weil ich so sehr durch den psychischen Stress und Zeitdurck angefangen habe an Kurzatmigkeit zu leiden. Manchmal wurde mir schon richtig schwindelig.

Seit über einem Vierteljahr suche ich was neues - aber keine Chance. Das demotiviert! Sad

 

Ich hoffe du hast mehr Glück. Versuch doch einfach zuhause abzuschalten, so wie ich es gelernt habe. Einen Ort zur Entspannung brauchst du schließlich!

Mitleid gibts umsonst - Neid muss man sich verdienen!

Nach oben
Zur Hauptnavigation

Beiträge aus der Abnehmen-Community, die ebenfalls interessant sein könnten

Motivation von IQ136KG150: 1. ich werde ohne Rückenschmerzen längere Strecken gehen können und ohne völlig außer Atem zu sein in den sechsten Stock steigen (höher wohnt niemand ohne Fahrstuhl, ein Dank der deutschen...
Eintrag in ein Ernährungstagebuch von veilchen: Frühstück vk müsli zuckerfrei mit joghurt und Blaubeeren Mittags 2 vk brötchen mit Käse Abends Kaisergemüse Snack 2 grüne Äpfel Ich war gestern auch auf der Waage gestanden und egal wie formschön ich...
Motivation von Pinkmarie: Viele meiner Klamotten passen nicht und in einengender Kleidung fühle ich mich schlecht. Ich möchte einen kleineren Bauch haben, der auch wieder fester sein sollte. Ich möchte mich attraktiver fühlen...
Ziel für den Abnehmplan von agathe: in meiner erfolgszeit, als ich monatlich 1 kg leichter wurde, hatte ich tolle erfolgserlebnisse mit dem damals neuen fahrrad und dem weg zur arbeit auf diesem so oft es ging. wenn nicht mit dem rad,...
Motivation von PrinzessinRosa123: Mit zwei Kids 10/5 und einem Mann bin ich voll ausgelastet und habe mich körpelich wie geistig nicht so wichtig genommen. Nun sind alle  aus dem gröbsten raus und ich kann zum nächsten Level...
Ziel für den Abnehmplan von Simone77: Ich möchte (werde) mich bemühen abzuhemen um mich wieder wohl zu fühlen 

Gemeinsam abnehmen

Die Diät-Clique ist eine kostenlose Community rund ums Abnehmen:

Kostenlos abnehmen

Die Diät-Clique ist völlig kostenlos nutzbar. Du kannst