Zum Inhalt springen

Sie sind hier

Tag 6 - Tagesziel & großes, unpassendes, vom inneren Teufel getriebenes Thema ... :x

0  0
Am von im Ernährungstagebuch geschrieben

Ich wusste, ich werde nicht schlafen können. Jetzt ist es genau 3:09 Uhr. Ich bin gespannt, wann ich fertig bin, diesen Eintrag hier zu schreiben! Ich habe mir jetzt schon einmal vorgenommen, was ich morgen essen werde:

Morgens:

2 Dinkelbrötchen mit
Schnittlauch und
1 rote Paprika
Dazu:
1 grünen Tee mit 
1 EL Honig und 
1 Schuss Milch

Mittags:

Salat:
1 rote Paprika
1 Gurke 
1 Tomate
Schnittlauch und
1/2 körnigen Frischkäse
(Ich habe keine Ahnung, wie das schmecken wird!)
PLUS
2 Rühreier
Dazu:
1 grünen Tee mit
1 EL Honig 
1 Schuss Milch

Abends:

1 Diätpulverdrink und
2 Tassen grünen Tee
je 1 EL Honig und 
1 Schuss Milch

 

So und jetzt muss ich hier etwas reinschreiben ... von dem ich mir gar nicht sicher bin, ob ich es später vielleihct bereuen werde ... oder nicht. Aber es ist ja hier alles anonym, nicht? Es passt überhaupt nicht zum Thema Abnehmen - das vorab! Und ich weiß nicht, was mich dazu bringt, es hier aufzuschreiben. 
Vielleicht, weil ich nicht weiß, wo ich sonst damit hin soll. 
Mit einer guten Freundin kann ich nicht darüber reden. Ich habe Spaß mit ihr und unternehme viel mit ihr. Aber sie ist keine Freundin für ernste Gespräche.
Meine beste Freundin ist 10. Mit ihr kann ich unmöglich über sowas reden. Ich meine, erzählen würde ich es ihr schon, wir wissen unheimlich viel voneinander (kommt so, wenn man sich von Geburt auf kennt), doch sie würde mir nicht weiterhelfen können. Sie würde nur fassungslos grinsen.
Und mit meinem besten Freund .... tja ... genau um den geht es! Also ist er so oder so ausgeschlossen.
Mit "neutralen" Leuten rede ich nicht über sowas. Misstrauen usw ... ihr wisst bestimmt, was ich meine!
Mit meinen Eltern - NUR über meine Leiche!
Mit meiner Therapeutin - Pfffff....

Also ... wohin sonst?! Ich habe echt keine Ahnung! Es ist ja jetzt auch nichts großartig Geheimes, was zu privat wäre oder so. Ich glaube das machen viele Menschen durch ... und deshalb ... keine Ahnung ... deshalb glaube ich treibt es mich, es hier reinzuschreiben.

Es geht um meinen besten Freund, wie gesagt.
Ich kenne ihn seit der 2. Klasse. Und wir verstehen uns wie Pech und Schwefel. Ich habe alles mit ihm durchgemacht. Er genauso mit mir. Wir kennen alle unsere Ecken und Kanten, waren in der 3. Klasse sogar ein "Paar" ... Ich werde nie vergessen, wie sehr er Dinos geliebt und nachgespielt hat, genauso wenig wie er vergessen wird, wie sehr ich die Wilden Kerle früher geliebt habe. 
In der 5. Klasse haben sich dann natürlich unsere Wege getrennt. Aber er wohnt ja praktisch nur um die Ecke. Wir sehen uns also recht häufig! Ich würde ihn um keinen Preis verlieren wollen. 
Nun, die letzte Zeit habe ich ihn sehr, sehr selten gesehen, aber ich weiß, dass er immer da ist. Wir würden uns nie einfach so trennen. Ich weiß nicht, was mir da so eine Sicherheit verschafft, aber ich fühle es! Jedenfalls sind wir beide keine Menschen großer Worte. Über Probleme haben wir noch nie gesprochen und tun es auch jetzt noch nicht. Aber wir erleben viel; und haben viel miteinander erlebt. Und das schweist einfach zusammen. Es mag eingebildet klingen, wenn ich sage, dass ich weiß, dass er mich mindestens genauso mag, wie ich ihn. Wir zeigen es uns gegenseitig nie. Aber wir wissen es.

Vor knapp einem Monat, als ich ihn getroffen habe zufällig, als er von seinem Praktikum kam und ich mit meinem Hund spazieren war, haben wir uns das allererste Mal umarmt, seit wir uns kennen. Seltsam, oder? Es kam von beiden spontan, unverzögert und vertraut. Als hätten wir uns immer so begrüßt.

Ja, wie gesagt, er ist mein beste Freund, aber ... seit kurzem. Ich bin mir nicht sicher, ob da vielleicht doch mehr ist. Und ich kann mir absolut nicht erklären, wie das möglich ist. In meinem Leben habe ich noch nie etwas für Jungs empfunden. Ich war mir zu 1.000.000% sicher, dass ich lesbisch bin. Und wenn nicht das, dann eben zu 1.999.999%! Und ich fühle auch nicht für ihn, wie für die vielen Frauen für dich ich schon was empfunden habe. Da ist kein so großes Begehren und keine Sehnsucht und kein verlangen. Nichts Erotisches.

Aber trotzdem irgendetwas, wo ich mir doch zu mindestens 100% sicher bin, dass es etwas mit Liebe zu tun hat. 
Ich denke so oft an ihn und sage mir immer "Du musst ihn endlich anrufen, du willst ihn doch wieder sehen. Du vermisst ihn." Ja, er fehlt mir. Er fehlt mir wirklich wahnsinnig! Aber das tat er schon immer, wenn wir uns längere Zeit nicht gesehen haben. Denn ich bin einfach nur glücklich in seiner Nähe. Ich kann sein, wie ich bin, denn er kennt mich seit ich denken kann *hüstel* naja ... vielleicht ein bisschen kürzer *g...
Jedenfalls weiß ich, dass ich mich bei ihm nicht zu verstellen brauche.
Und das macht mich so wahnsinnig glücklich! Ich glaube es gibt auch keinen Menschen, der mich glücklicher machen könnte. Wir hatten noch nie wirklich Streit (gut, abgesehen von so kleinen Diskussionen und Neckereien in der Grundschule, auf Klassenfahrten usw). Er ist der einzige Mensch, der mich noch nie verletzt hat! Der Einzige, wegen dem ich noch nie aus Misstrauen oder Enttäuschung weinen musste. Er macht mich absolut und unwiderruflich glücklich!
Und seit ich das gemerkt habe ... seit mir diese "Lichtlein aufgegangen" ist ... seitdem denke ich immer "Was wäre wenn..."
Ich stelle mir in letzter Zeit häufiger vor, wie ich ihn anrufe, wir zusammen am Abend durch den Stadtpark gehen (wie auch früher, als wir noch mehr Zeit füreinander hatten) und dann entstehen da Dialoge in meinem Kopf. Von denen ich mir wünschte, ich könnte sie wirklich wahr machen. Ich schreibe es jetzt einfach mal auf, was ich gerade zum Beispiel dachte, als ich nicht einschlafen konnte: (J steht für mich, F steht für ihn)

J: "Und, wie läuft es sonst so bei dir zurzeit?"

F: "Hm?"

J: "Ich meine, bist du verliebt, hast du eine Beziehung?" (ihr denkt jetzt - wow, ziemlich direkt. Aber sowas fragen wir uns häufig auch einfach mal so, um uns zu necken.)

F: "Nö ... bei dir?"

J: "Hm... du, F*** kann ich dich mal was fragen, und du beantwortest es ganz ehrlich?"

F: "Joa."

J: "Also ... nehmen wir mal an, ich würde dir jetzt gestehen, ich hätte etwas mit deiner Mutter angefangen (er weiß, dass ich... *eigentlich* auf Frauen stehe) würdest du dich dann noch einmal mit mir treffen."

F: Er zieht die Brauen in die Höhe.

J: Ich muss lachen "Ich meine ja, sicher werde ich dir jetzt nicht SO etwas beichten, aber würdest du dir die Zeit nehmen, um es zu verdauen, würdest mich dann aber trotzdem wenigstens noch einmal treffen?"

F: "Denk schon." 

J: Ich muss tief Luft holen "Okay, das klingt ziemlich albern, aber ich meins ernst. Ich habe mir end lange darüber den Kopf zerbrochen und eigentlich dachte ich, ich stehe auf Frauen uns so."

F: Er grinst und boxt mir in die Schulter "Kampflesbe!"

J: ich schubs ihn zurück "Ich meins ernst. Ich glaube, ich habe irgendwie Gefühle für dich entwickelt."

Danach stelle ich mir einfach vor wie wir uns gaaaaaaaaaaaanz lange ansehen und ich ihn dann zärtlich auf die Lippen küsse.

Wuah. Seltsam. 
Ich kriege kein Herzrasen bei dem Gedanken, fühle keine Schmetterlinge im Bauch, aber trotzdem macht es mich glücklich und zaubert mir ein Lächeln auf das Gesicht. Das ist SO seltsam.

Ich habe echt keine Ahnung, wo ich diese Gefühle einordnen soll. Wirklich nicht. Es ist so, dass es echt irgendwie ein total tolles Gefühl in mir auslöst. Aber nicht auf die Art und Weise, wie ich sie habe, wie wenn ich mir vorstelle, eine Frau zu küssen, in die ich zz verliebt bin. Oder noch seltsamer: Ich BIN in keine Frau verliebt, sehe aber eine, die ich attraktiv finde, stelle es mir vor und habe trotzdem wahnsinnig Herzrasen.

Wie ist das möglich?! Ich war mir bis jetzt immer so sicher bei meinen Gefühlen. Und auf einmal bin ich das überhaupt nicht mehr. Ich könnte mir auch NICHT mehr vorstellen, als ihn zu küssen (ganz im Gegensatz zu den Frauen - da gehen die Fantasien dann mit mir aber doch ziemlich durch!) Ich fände das bei Jungs ... teilweise sogar ziemlich widerlich! 

Ich verstehe es nicht. Ich verstehe es überhaupt nicht.
Ich meine, manchmal sehe ich es schon vor mir, wie ich mit ihm schlafe ... aber ohne Gefühle. So als Bild, es anzusehen ... das ist vielleicht schon ganz schön. Aber  wenn es echt so weit kommen würde, würde ich einen Rückzieher machen, das weiß ich! Ich war schon immer anders als andere ... nicht nur, was meine Orientierung angeht ... ich weiß nicht, ob es vielleicht nur daran liegt, dass ich mich gerade ein wenig danach sehne "normal" zu sein ... obwohl ich "Lesbischsein" ganz und gar nicht unnormal finde. Es ist für mich so normal wie atmen.
Aber da ich ja den ganzen Wirbel um mich herum mit bekomme, mit meiner guten Freundin, mit ihren festen Freunden, dem Beziehungsstress und auch wie sie sich lieben können... Das irritiert mich alles. Optisch ist es nähmlich für die Mehrheit "normal" ein heterosexuelles Paar auf der Straße zu sehen. Ohje, ja. Jetzt hole ich zu weit aus und es wird kompliziert, ich merke es. Egal ... zurückspulen ...

Ich hatte in meinem Leben auch noch nie eine wirkliche Beziehung mit jemandem. Noch nie. Und das meine ich wirklich so. (abgesehen von der in der 3. Klasse mit meinem besten Freund) Aber sonst noch nie. Ich habe mich nicht so stark dafür interessiert. Nicht für Beziehung. Nur für das "Andere" ... Küssen usw (ihr wisst Bescheid!) 

Mein Kopf brummt mir so sehr, seit ich diese Gefühle für ihn entdeckt habe, dass ich nicht weiß, wo ich damit stehe. 
 

Und mal angenommen, ich hätte mich jetzt tatsächlich in ihn verliebt. Wäre ich dann dazu bereit, unsere lange Freundschaft aufs Spiel zu setzen? Die ist mir glaube ich nämlich wichtiger, als eine Beziehung. In der Beziehung könnte er mich unbewusst verletzen. Und genau das ist es ja, was ich so an ihm mag. Das er mich nie verletzen könnte und auch noch nie hat. Weil es einfach nichts gibt, womit.

Ich wäre ja nicht einmal traurig, wenn er schon vergeben oder schwul wäre.

Ich sehe... ich sollte diesen Eintrag ausdrucken und in mein richtiges Tagebuch kleben! 

Viele werden jetzt vielleicht auch denken "Das hier ist kein Selbsthilfeforum oder Seelsorgenforum" ... ja, das weiß ich. Aber ich wusste gerade auch wirklich einfach überhaupt nicht, wohin damit. Für mein Tagebuch hätte ich nicht den Nerv dafür gehabt. Das alles per Hand aufzuschreiben. Und dann auf Ratschläge eines leblosen Buches zu warten. Die ich mir dann letzten Endes nur selber schwach irgendwie im Kopf zusammenwürfeln könnte ... die mich dann aber weitgehend auch nicht weiterbringen würden ...

Jetzt fühlt sich mein Kopf wenigstens wieder etwas freier an. Und ich könnte versuchen, nun endlich mal zu schlafen!
Ende 3:52 Uhr.

 

eine wunderschöne, gute Nacht, leckere Träume und einen erholsamen Start in den Tag mit leckerem und gesundem Essen (Falls jemand "Dank" meinem Teenie-Alltag-Sorgen-Eintrag vergessen haben sollte, was das eigentlich für eine Community ist Wink )

glg

Libellchen

Nächster Ernährungstagebuch-Eintrag
Bild von Eanda Nicht so gut gelaufen

Kommentare

Bild des Benutzers Chizuna
0  0

Ich glaube, das eigentliche Problem liegt darin, dass dein Freund ein Gefühl der Geborgenheit gibt, wo du sein kannst, wer du willst. Ich glaube weniger, dass es etwas mit Liebe zu tun hat, wobei es mich irritiert, dass du keine erotischen Vorstellungen hast, ihn aber küssen willst. Möglicherweise ist es auch die Neugier zu einem Mann? 

Bevor du "Liebe" in den Mund nimmst und sie ihm offenbarst, solltest du dir aber im Klaren sein, dass du, sollte er ebenfalls mehr für dich empfinden, auch ihm sehr weh tun kannst, wenn du von Gefühlen redest und dann, wenn es um Beziehung geht, einen Rückzieher machst. 

Ich weiß auch nicht, in wie weit du dich schon mal auf einen Mann eingelassen hast, was eventuell deine Vorstellungen mit einem Mann intim zu werden acuh erklären. Ich könnte mir ja zum Beispiel auch nichts mit einer Frau vorstellen und würde es vielleicht genauso merkwürdig finden, wenn mich plötzlich eine Frau anziehen würde. Wahrschein ist sogar genau das dein Gefühl! Eine Ungewissheit, ob du vielleicht doch mehr für das andere Geschlecht empfinden könntest. Du schreibst ja selbst: eine Beziehung zu einer Frau ist für dich normal, vielleicht schaust du nun einfach mal auf die andere Seite und das macht dich unsicher (Bisexualität spielt dabei vielleicht wirklich eine Rolle)

 

Nach oben
Zur Hauptnavigation

Beiträge aus der Abnehmen-Community, die ebenfalls interessant sein könnten

Eintrag in ein Ernährungstagebuch von FSCHR2018: Seit ich hier angemeldet bin, kann ich endlich meinen Plan nur 2 Mal am Tag zu essen einhalten und das ständige Essen am Nachmittag fällt weg. Heute habe ich um 12:15 h und 17:00 h gegessen. Darüber...
Eintrag in ein Ernährungstagebuch von veilchen: Frühstück vk müsli zuckerfrei mit joghurt und Blaubeeren Mittags 2 vk brötchen mit Käse Abends Kaisergemüse Snack 2 grüne Äpfel Ich war gestern auch auf der Waage gestanden und egal wie formschön ich...
Eintrag in ein Ernährungstagebuch von veilchen: Also gut nach längerer Abwesenheit ein kleines Update. Mir war ja schon selbst aufgefallen, dass meine Ernährung etwas dürftig ist, und sich gerade jetzt anders gestalten sollte. Ich habe also mit...
Eintrag in ein Ernährungstagebuch von Luna1983: Die erste Woche war nicht ganz einfach. Den ersten Versuchungen konnte ich wiederstehen aber am Wochenende gehe ich zu einem Festival und dort wird es schwerer. Alkohol interessiert mich nicht aber...
Motivation von IQ136KG150: 1. ich werde ohne Rückenschmerzen längere Strecken gehen können und ohne völlig außer Atem zu sein in den sechsten Stock steigen (höher wohnt niemand ohne Fahrstuhl, ein Dank der deutschen...
Ziel für den Abnehmplan von agathe: in meiner erfolgszeit, als ich monatlich 1 kg leichter wurde, hatte ich tolle erfolgserlebnisse mit dem damals neuen fahrrad und dem weg zur arbeit auf diesem so oft es ging. wenn nicht mit dem rad,...

Gemeinsam abnehmen

Die Diät-Clique ist eine kostenlose Community rund ums Abnehmen:

Kostenlos abnehmen

Die Diät-Clique ist völlig kostenlos nutzbar. Du kannst

Neue Abnehmen-Tipps