Zum Inhalt springen

Sie sind hier

Studienabschluss...und dann?

0  0
Am von im Ernährungstagebuch geschrieben

Nur noch 2,5 Monate und ich werde mein Studium beenden...ich grübel in letzter Zeit sehr viel darüber, wie es danach weitergehen soll und v.a. was ich wirklich will...Auch wenn es nicht mit meiner Diät zu tun hat, möchte ich hier mal zusammentragen, was ich machen könnte, was mir dabei wichtig ist ... und ich versuche herauszufinden, wie ich das am besten unter einen Hut bekommen könnte.

Ich denke, grundsätzlich ist es nicht schwer mit meinem Abschluss einen Job zu finden (Mit einem Master in Wirtschaftsinformatik kann mann z.B. IT-Projektmanager oder Berater werden). Ich tendiere momentan dazu, in der Wissenschaft zu bleiben und würde - wenn ich die freie Wahl hätte - gern als Doktorandin arbeiten. Eine Alternative wäre noch die Selbstständigkeit, aber dazu fehlt die goldene Geschäftsidee und wahrscheinlich auch die Erfahrung.

Und damit zu mir: Ich liebe das Meer und die Wellen, bin leidenschaftliche Surferin. Wenn ich im Wasser bin, vergesse ich all die Alltagsproblemchen, den Stress und fühle mich rundum erfüllt.

Meine Überlegung war/ist deshalb ans Meer zu ziehen - irgendwo, wo ich am Wochenende oder vielleicht sogar einfach nach der Arbeit mit meinem Surfbrett ins Wasser gehen und mich frei fühlen kann. In Frage kommen würde die Atlantikküste Frankreichs oder Spaniens (dort habe ich einen Sommer lang in Surfcamps gejobbt und fands in beiden Ländern klasse), Portugal (dort war ich 6 Monate zum Auslandssemester - da ich die Sprache nicht mag, fällt das Land raus), die West-Küste Englands (war aber bisher nur mal ein paar Tage in London) oder die Nordsee Deutschlands bzw. Hollands (Wellenqualität jedoch meist nicht gut und im Winter ar***kalt).

Australien (10 Monate Work and Travel gemacht -> ein Traumland!), Neuseeland, Hawaii, Californien lass ich jetzt mal außen vor aufgrund der Entfernung und des Aufwands für ein Visum...

Um eine vielversprechende, mich erfüllende Karriere und meine Surf-Leidenschaft vereinen zu können, müsste sich in den genannten Ländern eine Stadt finden, die nahe am Meer liegt und entweder eine gute Uni hat, die an mir interessiert wäre oder wenigstens eine größere Firma, bei der ich eventuell einen Job bekomme. Und da haben wir das Hauptproblem...bisher bin ich dabei noch nicht fündig geworden. Die Städte sind alle recht klein, was mir zwar grundsätzlich sogar gefallen würde, weshalb ich dort jedoch kaum Job-Chancen sehe.

Wie wohl meistens im Leben komme ich deshalb immer wieder zu dem Schluss: Karriere (in Deutschland ist schon allein die Suche nach Doktorandenstellen irgendwie einfacher) oder privates Glück...

Und auch wenn ich mich für Deutschland entscheiden würde, geht das Grübeln weiter wegen der Frage, wo solls in Deutschland hingehen! Aktuell brauche ich nur 1 Stunde mit dem Bus in die Berge und kann immerhin jedes Wochenende snowboarden gehen. Zu meinen Eltern sind es nicht mal 3 Stunden und ich habe liebe Freunde hier. Wenn ich mir  vorstelle, die nächsten 5 Jahre hier zu leben, fühl ich mich dabei trotzdem nicht so richtig wohl, da in mir immer irgend eine Stimme sagt "Das ist noch nicht alles...suche weiter und du findest den richtigen Platz für dich".

Aber wo und wie damit anfangen...? Habt ihr vielleicht Vorschläge? Habe ich etwas Entscheidendes noch nicht bedacht? Sollte ich vielleicht einfach meine Surf-Traumwelt abhaken und alles geben, überhaupt an eine gute Doktorstelle ranzukommen?

Vorheriger Ernährungstagebuch-Eintrag
Bild von geloeschterbenutzer Do: no sports :-/
Nächster Ernährungstagebuch-Eintrag
Bild von geloeschterbenutzer *mist* und *pfuiteufel* und *yummmmmmiee*

Kommentare

Bild des Benutzers maryja
0  0

wow, ich beneide dich ehrlich schon deswegen, dass du überhaupt eine zukunft hast Smile ich würde gerne das rad der zeit nochmal zurückdrehn, und alles anders, bzw für mich besser machen^^ .. als ratschlag hab ich für dich nur, tu das, was sich gut und vor allem richtig anfühlt, wenn du es dir vorstellst mit geschlossenen augen Smile

Bild des Benutzers diedeldamm
0  0

Danke maryja, dieser Tipp ist wirklich schön Smile

Ich werde versuchen, auf meine innere Stimme zu hören und mich nicht von irgendwelchen Leuten verrückt machen zu lassen, die denken, ich sollte den erstbesten Job annehmen, um mich in einer Sicherheit zu wiegen, die mich dann täglich wie ein Roboter zur Arbeit steuern lässt - nur, damit es in der Kasse klingelt.

Soviel weiß ich jetzt schon: Das wäre nicht mein Ding Biggrin

Bild des Benutzers Ophelia
0  0

Das hört sich wirklich gut an! An deiner Stelle würde ich erstmal versuchen, den Traum vom Surfen und Arbeiten zu vereinen und wirklich ans Meer ziehen - so eine Chance bekommst du nicht oft im Leben, du bist jung und relativ ungebunden, so wie es sich anhört... Neue Leute und Freunde lernt man überall kennen wenn man sich anstrengt und falls es dir doch nicht gefällt kannst du immer noch zurück in deine ursprüngliche Heimat ziehen...

Denk daran: Jetzt kannst du tun was du willst, in 10 Jahren könnte die Sache schon ganz anders aussehen...! Aber wie oben schon einmal gesagt wurde, tu das, was dich glücklich macht, das ist am allerwichtigsten, finde ich

Viel Glück bei deiner Entscheidung!

Succes is my only motherfuckin' option! - Eminem

Bild des Benutzers diedeldamm
0  0

Hey, ich habe am Wochenende auch nochmal ausführlicher mit meinem Freund über das Thema gesprochen. Er fühlt in der Hinsicht genau wie ich! Wir hatten jetzt die Idee, dass die kanarischen Inseln auch noch in Frage kommen würden. Der Süden Spaniens bei Cadiz würde mir auch gefallen. Da werde ich mich die kommenden Wochen intensiv belesen und erkundigen, wie es da jobtechnisch aussieht!

Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass er ja noch ein paar Monate länger braucht als ich, um sein Studium abzuschließen. Deshalb wollen wir es so machen, dass ich die Zeit ab Mai (wenn ich fertig mit dem Studium bin) bis August/September für einen weiterführenden Spanisch-Sprachkurs (habe an der Uni bereits 4 Semester Spanisch belegt), einen "Testurlaub" vor Ort und Bewerbungen schreiben sowie all der nötigen Organisation (z.B. Wohnungsauflösung Deutschland/Wohnungssuche/Behördengänge usw.) nutze.

Ihr habt nämlich absolut recht: Warum es nicht wagen, seinen Traum zu verwirklichen Smile Ein Zurück - falls es nicht klappt - gibt es ja immer ... Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!!!

Danke für den Zuspruch Smile

Nach oben
Zur Hauptnavigation

Beiträge aus der Abnehmen-Community, die ebenfalls interessant sein könnten

Eintrag in ein Ernährungstagebuch von TrEmLi: Hallo ihr Lieben, da habe ich mir vor über einem Monat vorgenommen, hier wieder regelmäßig aktiv zu sein und was ist passiert? Nichts! JETZT ABER! Ich habe jetzt noch vier Wochen bis zu meinem...
Eintrag in ein Ernährungstagebuch von veilchen: Meine Lieben. Was soll ich sagen, ich hatte ja die letzte Woche diesen Mageninfekt "den bei uns alle hatten". (ha. na das wäre komisch...) Ich scheinbar nicht. Ich habe nämlich einen kleinen...
Eintrag in ein Ernährungstagebuch von FSCHR2018: Seit ich hier angemeldet bin, kann ich endlich meinen Plan nur 2 Mal am Tag zu essen einhalten und das ständige Essen am Nachmittag fällt weg. Heute habe ich um 12:15 h und 17:00 h gegessen. Darüber...
Motivation von IQ136KG150: 1. ich werde ohne Rückenschmerzen längere Strecken gehen können und ohne völlig außer Atem zu sein in den sechsten Stock steigen (höher wohnt niemand ohne Fahrstuhl, ein Dank der deutschen...
Motivation von Solveigh: mit einem dicken & fetten Grinsen sage ich diesen Satz zu meinem ebenfalls dick und fett grinsenden Spiegelbild Ja, dieser eher egoistisch anmutenden Satz tut meinem Inneren und damit meiner...
Eintrag in ein Ernährungstagebuch von Luna1983: Die erste Woche war nicht ganz einfach. Den ersten Versuchungen konnte ich wiederstehen aber am Wochenende gehe ich zu einem Festival und dort wird es schwerer. Alkohol interessiert mich nicht aber...

Gemeinsam abnehmen

Die Diät-Clique ist eine kostenlose Community rund ums Abnehmen:

Kostenlos abnehmen

Die Diät-Clique ist völlig kostenlos nutzbar. Du kannst

Neue Abnehmen-Tipps