Zum Inhalt springen

Sie sind hier

HILFE! Es wird immer schlimmer

0  0
Am von im Ernährungstagebuch geschrieben

Ich weiß nicht mehr was ich tun soll..

Mit steigendem Stress wegen meiner Krankheit wurde auch mein drang zu essen immer größer. Zusätzlich fällt mein Immunsystem einfach aus. Ich werde ständig krank und das bedeutet noch mehr Stress.

Mittlerweile wird auch der Esszwang immer größer. Ich komme nciht mehr dagegen an. Weder meine Eltern noch meine Freunde können mir helfen. Ich weiß einfach nicht mehr was ich tun soll. Ich kann nciht mehr. Alles an Sport was ich gerne mache darf ich nciht. Ich verliere meinen job. Meine Freunde sehen in mir nur meine Krankheit. ich hab das Gefühl zu ertrinken. Und als ob nur Süßes oder Salziges helfen kann zu schwimmen. Mir schmeckt das Zeug nciht mal. Aber ich muss weiter essen. Ich weiß nicht wie ich es besser beschreiben kann. Versteht ihr mich? Ich überlege ob ich eine Therapie mache. Aber ich weiß nicht wo ich so etwas machen kann.....

Auch wenn erst morgen Wiegetag ist hab ich mich einfach mal zur Einschätzung auf die Waage gestiegen:

Vorletzten Samstag: 97,8kg

Heute: 101,4 kg (+3,6kg)

Ich hab euch alle sehr lieb Kiss 2

Ich schreibe heute abend mal was ich alles gegessen habe. Seit dem Mittagessen habe ich bis jetzt ncihts gegessen. Und ich habe höllischen Durst. Er geht einfach nicht weg. Egal was und wie viel ich trinke.

Vielleicht schriebe ich auch mal wieder. Ein Lied, ein Gedicht oder eine Geschichte. Das hilft häufig. Oder vielleicht einen blog Blum 3

[/url]

Vorheriger Ernährungstagebuch-Eintrag
Bild von geloeschterbenutzer *bronchitis*
Nächster Ernährungstagebuch-Eintrag
Bild von SweetShaddow Zu starten ist echt schwer - Tag 1 die zweite

Kommentare

Bild des Benutzers maryja
0  0

oh je, ich weiss was du durchmachst, der drang nach essen kann übermächtig sein ..

bezügl therapie: du holst dir einen überweisungsschein vom hausarzt, und suchst dir einen therapeuten .. einfach mal die gelben seiten durchguckn, und dich ruhig bei mehreren auf die warteliste setzen lassen ..

gedichte schreiben hilft mir auch immer gut, wenn ich in nem seelischen tief bin ..

alles liebe *knuddel* Smile

Bild des Benutzers Lopus
0  0

was mir damals sehr gut geholfen hat, war ein Kuraufenthalt (3 Monate). Mein Hausarzt hatte mich damals hingeschickt, und das war wirklich das beste, was er hätte tun können. Anders hätte ich das nicht geschafft. Bei mir hat damals soweit ich weiß komplett die Krankenkasse übernommen. Ein Therapeut ist zwar auch ein guter Anfang, aber in der Kur startest du in einem kontrollierten Rahmen, hast Erfolge und lernst gleichzeitig, wie man es richtig machen kann. Auch können sie dort auf deine gesundheitlichen Probleme eingehen. 

Wenn du mehr erfahren magst, dann frag ruhig nach, ich berichte gerne. Die  Kur war zwar eine wirklich anstrengende, aber auch sehr lehrreiche und schöne Zeit! Und auch wenn man das als Außenstehende so einfach sagen kann: Die Gesundheit geht immer vor!! Und alles weitere ergibt sich dann von alleine. ich bin der überzeugung, ich würde heute nicht da stehen, wo ich jetzt bin. 

Bild des Benutzers portitour
0  0

Das Gemeine ist ja, dass Essen auch eine Sucht ist. Und das Schlimme ist aber, dass man nicht lernen muss, komplett mit etwas aufzuhören, sondern es kontrolliert zu tun. Und wenn dein Kopf dir schon sagt, dass du aufhören und dich gesund ernähren musst, hat das dein Körper und auch dein Unterbewusstsein noch nicht geschnallt. Bevor ich mich hier angemeldet habe, habe ich zwar normal gegessen aber ich habe regelmäßige Fressanfälle bekommen bei denen mich auch ein abgeschlossener Kühlschrank nicht aufhalten konnte.Ich bin nachts losgefahren, um Nachschub zu besorgen... Und das ist krankhaft. Ich finde es toll, dass du von dir aus über eine Therapie nachdenkst, das ist ein großer Schritt. Und ich finde auch den Tipp von Lopus sehr gut. Bei einer Kur kommst du dann auch mal ganz raus, bestimmt tut dir das gut auch wenn es schwer ist. 

Bild des Benutzers maryja
0  0

so ist es .. alte umgebung, alte verhaltensmuster, drum ist es meiner meinung nach besser, man lernt im alltag, und eignet sich genau da eine neue ernährungsweise an ..

Bild des Benutzers portitour
0  0

Klar ist es schwierig im Alltag das Gelernte umzusetzen, aber betreute Lebensumstellung ist für viele ne echte Hilfe, denn nicht alle kriegen das von sich aus in den Griff. Man sieht es doch hier auch gut: Wenn man sich manche Ernährungspläne anschaut winkt einem der JoJo- Effekt doch schon zu, weil sie zum Abnehmen strenge Pläne haben und das dann auf Dauer nicht umsetzen können. Ich hab es zwar selber auch noch nie gemacht, aber wenn man mehr abnehmen muss, 20, 30 ,40 Kg dann finde ich eine Kur eine super Sache, wenn es sich einrichten lässt

Nach oben
Zur Hauptnavigation

Beiträge aus der Abnehmen-Community, die ebenfalls interessant sein könnten

Eintrag in ein Ernährungstagebuch von veilchen: Frühstück vk müsli zuckerfrei mit joghurt und Blaubeeren Mittags 2 vk brötchen mit Käse Abends Kaisergemüse Snack 2 grüne Äpfel Ich war gestern auch auf der Waage gestanden und egal wie formschön ich...
Eintrag in ein Ernährungstagebuch von EndlichSchlank2019: Mir gehts heute schon besser. Nur der Husten ist noch nicht ganz weg. Ansonsten bin ich wieder halbwegs fit. Morgen hat meine Schwester Geburtstag. Da heißt es heute noch Kuchen backen und Geschenke...
Eintrag in ein Ernährungstagebuch von Luna1983: Die erste Woche war nicht ganz einfach. Den ersten Versuchungen konnte ich wiederstehen aber am Wochenende gehe ich zu einem Festival und dort wird es schwerer. Alkohol interessiert mich nicht aber...
Forenthema von DekoEla: Hallo zusammen, ich weiß jetzt leider nicht ob ich hier richtig bin. Ich bin seit Anfang der Woche Mitglied. Ich würde so gerne eine Gruppe finden, die sich ein Mal in der Woche wiegt und sich...
Motivation von IQ136KG150: 1. ich werde ohne Rückenschmerzen längere Strecken gehen können und ohne völlig außer Atem zu sein in den sechsten Stock steigen (höher wohnt niemand ohne Fahrstuhl, ein Dank der deutschen...
Eintrag in ein Ernährungstagebuch von Ramona60: nach dem Aufstehen Kaffee mit Milch   Frühstück im Büro: glutenfreie Haferflocken ca 40 g, Flohsamen 10 g, Cornflakes ohne Zucker ca 10 g, mit 150 ml lauwarmer Milch 1,5 % aufgegeossen und 125...

Gemeinsam abnehmen

Die Diät-Clique ist eine kostenlose Community rund ums Abnehmen:

Kostenlos abnehmen

Die Diät-Clique ist völlig kostenlos nutzbar. Du kannst

Neue Abnehmen-Tipps