Zum Inhalt springen

Sie sind hier

Ernährung 8. bis 14.12.

0  0
Am von im Ernährungstagebuch geschrieben

MONTAG:

Der Tag fing wie immer in letzter Zeit mit einem Quark-Frühstück an. Diesmal: 200 gr Magerquark mit Mineralwasser, eine halbe Banane, 3 gut gehäufte EL Haferflocken, 1 EL Chiasamen, etwas Zimt und Süßstoff. Zu trinken 2 große Becher Milchkaffee. 

Als ich eben von der Arbeit kam, hatte ich trotz des guten Frühstücks richtig Hunger. Das Mittagessen musste noch warten, da es erstens noch nicht fertig war und zweitens noch nicht alle Familienmitglieder zuhause waren. Früher hätte ich da vielleicht zu ein paar Keksen oder einer Scheibe Brot mit Belag gegriffen, heute aß ich gegen den Heißhunger ein kleines Schälchen Rosenkohl (war noch von neulich übrig). Geht auch! Smile  Inzwischen köchelt auch schon die Suppe auf dem Herd, rote Linsen mit Karotten, ein paar Kartoffelstückchen und Sojawürstchen.

Soooo, Suppe gegessen. War wirklich lecker. Und Nachtisch gab es auch, erst eine Adventskalender-Praline, dann noch ein Stück selbstgemachten Lebkuchen. Jetzt bin ich nudeldickesatt. Ist aber auch okay, denn es soll für ein paar Stunden halten. Nachher geht's noch ins Schwimmbad, da kann ich die Extra-Energie ganz gut gebrauchen. Heute Abend wird es dann nur etwas Leichtes geben, viel rohes Gemüse, eventuell einen Salat. Und ordentlich viel Tee zu trinken, ich habe nämlich das Gefühl, dass mein Körper (wegen des vielen ungewohnten Sports?) viel Wasser eingelagert hat. Da hilft es ja absurderweise, viel zu trinken.

Nachtrag nach dem Schwimmen: 2 Gläser zuckerfreie Limonade und 2 Becher Tee getrunken. (Nachher gibt's noch mehr.) Gleich gibt es Gurke und Tomaten und eine Scheibe Käse und noch mehr Tee.

Bewegung: 50 Minuten schwimmen; 13229 Schritte.

DIENSTAG:

Quarkfrühstück: 200gr Quark, Wasser, 4 EL Haferflocken, ein kleiner Apfel, etwas Zimt und Süßstoff; 2 Becher Milchkaffee

zwischendurch: Tee

mittags: gegrilltes Gemüse (Paprika, Zucchini, Auberginen) in einer Soße aus Dosentomaten, Brühe, Knoblauch, Zwiebel und Kräutern, dazu fertige Rinder-Hacksteaks, ebenfalls im Ofen gegrillt. Als Nachtisch eine Adventskalender-Praline und ein Stück selbstgebackenen Lebkuchen.

nachmittags: Tee mit Milch.

abends: eine Karotte, eine Tomate, ein Becher Gemüsebrühe, zwei Walnüsse, Kräutertee

Bewegung: kein Sport, 10739 Schritte

MITTWOCH:

morgens: Porridge (fettarme Milch + grobe Haferflocken, etwas Zimt, eine Prise Salz und ein Spritzer Süßstoff), eine Apfelsine, 2 Becher Milchkaffee

vormittags: eine Kanne Tee aus frischem Ingwer (mit etwas Zitrone und Süßstoff)

Ich habe früher als in letzter Zeit sonst üblich meine Periode bekommen (das erklärt dann wohl auch den leichten Gewichtsanstieg und das Gefühl von etwas Wassereinlagerungen in den letzten Tagen - ist bei mir kurz vor den Tagen immer so). Ich habe das Gefühl, dass sich die Abnahme (die bessere Ernährung/der Sport/alles zusammen?) positiv auf meinen Zyklus auswirken. Ich hatte bei meinem hohen Gewicht oft sehr lange Zyklusphasen, immer länger als 30 Tage, manchmal noch deutlich mehr. Wenn ich besser auf die Ernährung achte, sind die Zyklusphasen deutlich kürzer und regelmäßiger, sprich: normaler. Das ist wieder ein Punkt, an dem man sieht, was man seinem Körper mit dem viel zu hohen Gewicht eigentlich antut. Er funktioniert dann eben nicht mehr immer so, wie er eigentlich sollte. Und schon ein paar Kilos weniger können helfen.    

mittags: Heute hat mal wieder mein Mann gekocht - es gab Nudeln in Hackfleisch-Gemüsesoße (hab mir davon 2 Teller genehmigt). Dazu ein Glas Diät-Limonade. Als Nachtisch eine Adventskalender-Praline.

nachmittags: Tee mit Milch (ungesüßt) und eine Mandarine. Das klingt zwar nicht besonders, ist es aber, denn heute Nachmittag war Weihnachtsfeier und es gab ein wirklich verlockend aussehendes Keks-Kuchen-Buffet. Ich hab mich beherrscht (war erstaunlich leicht), weil morgen schon wieder die nächste Weihnachtsfeier ansteht und ich nicht jeden Tag zum "cheat day" machen will....

abends: ein Almased-Shake mit Nussmus; habe noch von den ersten Tagen meiner Ernährungsumstellung eine angebrochene Dose im Schrank (inzwischen komm ich ja eigentlich ohne das Pulver gut klar) und hatte mal wieder Lust darauf. - Ja, ich mag das komische Zeugs tatsächlich.... Und wieder Tee, wie sollte es anders sein.

Bewegung: leider wieder kein Sport, war einfach keine Zeit dafür und jetzt bin ich müde und muss gleich schlafen. Aber immerhin über 10000 Schritte: Bisher sind's 10993. Spricht doch einiges dafür, dass ich die 11000 gleich vollmache, wenn ich ins Bettchen gehe...

DONNERSTAG:

morgens: Porridge (fettarme Milch mit Haferflocken, etwas Zimt und Süßstoff) und ein halber Apfel; 2 Becher Milchkaffee

vormittags: Wasser

mittags: 2 Teller Wirsing-Suppe mit Lachs, eine Kanne Tee mit Milch, 2 Adventskalender-Pralinen (ich war diesmal auch bei der Arbeit dran...)

Nachmittags stand die zweite Weihnachtsfeier dieser Woche an. Ich habe mich aber ganz gut gehalten: 3 Tassen Kaffee mit Milch, ein halbes Stück Torte (hab mit einer Kollegin geteilt), 2 Stück Schokolade.

abends: Rohkost (Tomate und Paprika) mit selbstgemachtem Kräuterquark, Kräutertee.

Bewegung: 45 Minuten Aerobic; etwas mehr als 10000 Schritte.

FREITAG:

morgens: Magerquark mit Haferflocken und Chiasamen, ein paar Apfelspalten, 2 Becher Milchkaffee

vormittags: Tee mit Milch

mittags: ein kleiner Teller Wirsingsuppe mit Lachs (war noch übrig von gestern), Eisbergsalat mit Joghurtsoße, eine Adventskalender-Praline, ein Stück Lebkuchen

nachmittags: wieder Tee

abends nach dem Schwimmen: eine Scheibe Zwiebelbrot, eine große Tomate mit selbstgemachtem Kräuterquark, ein Matjesfilet, drei Haselnüsse (da wären wir wieder bei A- und B-Hörnchen...); ein Glas Diät-Limonade; gleich gibt's noch mehr Tee.

Bewegung: 60 Minuten schwimmen; 10771 Schritte

SONNABEND:

zum Frühstück: eine große Schüssel Porridge (fettarme Milch, Haferflocken, kleingeriebener Apfel, Chiasamen, Zimt, etwas Süßstoff); dazu 2 Becher Kaffee mit Milch

zwischendurch: Tee

mittags: Hühnersuppe aus der Dose (nicht so toll, aber musste schnell gehen...); eine Adventskalender-Praline, ein Stück Lebkuchen

nachmittags: Tee mit Milch

abends: ein Spiegelei, in Mineralwasser gebraten, und ein Matjesfilet; 3 Backplaumen; dazu und danach Früchtetee

Bewegung: nicht viel, leider nur 6324 Schritte

SONNTAG:

zum Frühstück: eine Adventskalender-Praline; Magerquark-Joghurt-Gemisch mit Haferflocken; eine Apfelsine; 2 Becher Kaffee mit Milch

vormittags: Tee mit Milch

mittags: orientalische Gemüsesuppe (Aubergine, Zucchini, Tomate, etwas Harissa, etwas Olivenöl, Brühe, Milch....) mit Kichererbsen; zum Nachtisch ein Stück Lebkuchen

nachmittags: Tee

abends: ein Almased-Shake, ein paar Haselnüsse, mehr Tee

Bewegung: etwas über 50 Minuten Bauch-Bein-Po-Übungen plus 6603 Schritte.

 

Dieser Eintrag beschäftigt sich (auch) mit einem oder mehrerer meiner Ziele: 
Vorheriger Ernährungstagebuch-Eintrag
Bild von Tabbimaus Abschluss, Advent und anderes
Nächster Ernährungstagebuch-Eintrag
Bild von JulesMoody Wieder zurück im Alltag

Kommentare

Bild des Benutzers JulesMoody
0  0

...das mit dem Rosenkohl! Biggrin

Ich war mit meinem Mann heute im Hotel Frühstücken (haben uns eine Nacht auswärts gegönnt) und vor dem Frühstück (hatte schon großen Hunger) stand da noch ein Tellerchen Kekse auf dem Zimmer, das die vom Hotel uns netterweise aufs Zimmer gestellt haben. Hatte das Keks schon in der Hand, hab dann aber meinen Kopf eingeschaltet, nur daran gerochen und mich auf Frühstück gefreut (und das Keks nicht gegessen). Ich finde es sind diese kleinen Momente, auf die man sehr stolz sein kann! Smile

Bild des Benutzers HumptyDumpty
0  0

Da hast du recht! Irgendwann wäre ich gern soweit, gar nicht weiter darüber nachdenken zu müssen... Aber das kommt vielleicht noch, wenn man erst mal ein paar Monate gut durchgehalten hat. (Die Hoffnung stirbt zuletzt....)

 

Bild des Benutzers Helena06
0  0

ich weiss leider nur zu gut, wie man solche kleinen Naschereien ohne denken in den Mund steckt. smiley

Nach oben
Zur Hauptnavigation

Beiträge aus der Abnehmen-Community, die ebenfalls interessant sein könnten

Eintrag in ein Ernährungstagebuch von nic: Ostern hat mir gezeigt, daß ich mit der 79 nicht so froh bin, einfach zu nah an der 80 und so will ich wohl lieber noch ein paar Pfund abnehmen. Wie viel, wird sich an der Körperform zeigen denn...
Motivation von Solveigh: mit einem dicken & fetten Grinsen sage ich diesen Satz zu meinem ebenfalls dick und fett grinsenden Spiegelbild Ja, dieser eher egoistisch anmutenden Satz tut meinem Inneren und damit meiner...
Eintrag in ein Ernährungstagebuch von nic: Tatsächlich habe ich es geschafft, etwas zuzunehmen und dann lese ich sowas wie "13 kg in 3 Wochen"-  nun hat mich der Ehrgeiz gepackt und es sollen wieder ein paar Pfündchen runter Heute starte ich...
Eintrag in ein Ernährungstagebuch von EndlichSchlank2019: Mein Tagebuch hier Pflege ich momentan leider nicht so besonders gut Das liegt einfach daran, dass ich gerade viel zu tun hab. Da fehlt für längere Einträge die Zeit. Dazu kommt, dass ich nach 2...
Ziel für den Abnehmplan von Schnurrhaar: Ich bin derzeit ganz gut darin wenig zu essen wenn ich davor eine Wasserflasche getrunken habe, dann schlinge ich auch weniger und kaue gründlicher. Vor allem Tee oder Kaffee machen satt, da darf man...
Eintrag in ein Ernährungstagebuch von Ramona60: nach dem Aufstehen Kaffee mit Milch   Frühstück im Büro: glutenfreie Haferflocken ca 40 g, Flohsamen 10 g, Cornflakes ohne Zucker ca 10 g, mit 150 ml lauwarmer Milch 1,5 % aufgegeossen und 125...

Gemeinsam abnehmen

Die Diät-Clique ist eine kostenlose Community rund ums Abnehmen:

Kostenlos abnehmen

Die Diät-Clique ist völlig kostenlos nutzbar. Du kannst

Neue Abnehmen-Tipps