Zum Inhalt springen

Sie sind hier

Ein paar Gedanken

2  0
Am von im Ernährungstagebuch geschrieben

Als ich heute meine Runde gelaufen bin, habe ich mir mal Gedanken über die Veränderungen in meinem Leben seit Mai gemacht - und ich konnte einiges feststellen. 

Seither gibt es bei uns im Haus keinen Industriezucker mehr, genausowenig wie Weißmehl. Und mir fällt der Verzicht nicht schwer. Ich habe gute Alternativen gefunden, die auch für den Rest der Familie in Ordnung sind. Gestern habe ich zum Beispiel einen zuckerfreien Käsekuchen mit Pumpernickelboden für heute gebacken, ist sehr lecker geworden. Die Kinder stillen ihren Süßhunger bei Oma und Opa, und mein Mann isst bestimmt tagsüber auch nicht immer astrein, aber was soll's, die müssen ja auch nicht abnehmen. Aber auch wenn ich woanders zum Essen bin, Geburtstag, Arbeitsessen, mit Freundinnen unterwegs..., ist es okay, wenn ich auch mal ein Dessert esse, das garantiert nicht mit gesünderen Alternativen gesüßt wurde. Mich plagt dann nicht wirklich das schlechte Gewissen, anfangs schon noch, mittlerweile weiß ich, dass ich es ausgleichen kann. Auch diese Woche war ich zweimal auf dem Weihnachtsmarkt, es gab Glühwein, Maroni und gebrannte Mandeln. Und trotzdem habe ich diese Woche wieder 600g abgenommen. Ich übertreibe es halt nicht mehr und habe an beiden Tagen etwas mehr Sport gemacht.

Auch in puncto Bewegung hat sich viel getan. Früher hätte man mich zum Sport peitschen müssen und auch dann hätte ich mich nicht angestrengt. Mittlerweile bin ich ohne Nordic Walking übellaunig und mir fehlt die Runde, wenn ich sie aus Termingründen oder wegen sintflutartigen Regenfällen nicht laufen kann.

Am krassesten ist aber mein total verändertes Einkaufsverhalten. Früher bin ich drei bis vier mal in der Woche in verschiedene Supermärkte gefahren, um meine Schokoladenvorräte aufzufüllen. Ja, verschiedene Supermärkte, dabei nie in den bei uns im Ort oder in den im Nachbarort, denn hier kennen mich fast alle und würden tuscheln, wenn sie die Mengen an Süßkram sehen würden. Aber auch bei fremden Menschen habe ich ein Versteckverhalten an den Tag gelegt, ich habe immer viel Gemüse und Obst mit um die Schokolade drum herum gekauft, damit es nicht so auffällt. Natürlich haben die Kassierer und anderen Kunden trotzdem die dicke Frau mit den fünf Tafeln Milka gesehen, halbt versteckt unterm Kopfsalat... Mittlerweile gehe ich nur noch zwei mal in der Woche zum Kaufen, und in der Regel auch bei uns im Ort. Schokolade ist nie im Wagen mit drin, denn ich mag sie momentan gar nicht mehr.

Heute dacht ich dann "Das war echt krank. Und ich will da nie wieder hin."

Hier zu posten hat mir bisher sehr dabei geholfen und ich bin euch echt dankbar. Kiss 2

Essen heute (fast alles aus dem Bioladen bei uns um die Ecke Wink ):

morgens - Chia-Gel, Apfel, Haferkleie, Milch, Milchkaffee

mittags - Rindergulasch, Dinkelnudeln, Feldsalat, Wasser, 1 Stück zuckerfreier Käsekuchen, 1 Espresso zum Dessert

abends - 2 Sch. Vollkornbrot, gekochter Schinken, Frischkäse, 1 Tomate, 1 Kiwi, Pfefferminztee

Sport: 60 min Nordic Walking

Dieser Eintrag beschäftigt sich (auch) mit einem oder mehrerer meiner Ziele: 
Vorheriger Ernährungstagebuch-Eintrag
Bild von Mein Tag mit meiner Nikolausi ;-)
Nächster Ernährungstagebuch-Eintrag
Bild von Helena06 Die Wochenenden sind etwas schwieriger

Kommentare

Bild des Benutzers HumptyDumpty
1  0

Danke, dass du deine Gedanken so ehrlich mit uns teilst! Ich kann gut nachvollziehen, was du da vom "heimlichen Kaufen" und Verstecken der Lebensmittel schreibst. Extra verschiedene Supermärkte aufgesucht habe ich zwar nie, aber heimlich gegessen habe ich sehr oft. Als Kind, aber auch als Erwachsene. Ich wollte nie, dass mein Mann oder meine Kinder mitbekommen, was ich so an Süßkram gegessen habe. Habe dann beim Wegschmeißen des Mülls auch immer darauf geachtet, dass man es nicht so sieht... Schrecklich. Wenn man es sich mal so ehrlich vor Augen führt, wird einem ganz anders. 

Umso bewundernswerter finde ich es, was du da seit dem Frühling durchziehst! So viel abgenommen, so viel verändert - in doch eigentlich kurzer Zeit. Das ist wirklich ganz, ganz toll! Sei stolz auf dich und mach so weiter! Du bist wirklich ein Vorbild für andere!

Bild des Benutzers Sonnenblume
1  0

Danke für das Kompliment! Smile 

Ich teile gerne mit euch, denn es hilft. Wink Beim Müll war ich auch kreativ, ich habe hübsche Gebilde aus diversen harmlosen Plastikverpackungen geformt und die Süßkramverpackungen winzig klein bekommen und drunter versteckt... Mann, das war echt Mist. Suchtverhalten vermutlich, Alkoholiker sind ähnlich, wenn's ums Verheimlichen ihrer Sucht geht. 

Aber wenn die ersten Wochen gut überstanden sind, wird es leichter. Wir werden das schon schaffen. Smile

Bild des Benutzers HumptyDumpty
1  0

*Hübsche Gebilde geformt* Smile Deine Formulierungen sind sehr schön! 

Suchtverhalten klingt total heftig, aber genau das ist es. Vor dem Hintergrund ist es auch klar, dass es mit dem Abnehmen nicht getan ist. Man muss wirklich sein Leben lang dranbleiben und möglichst gleich handeln, sobald man die ersten Warnzeichen erkennt. Heimliche Einkäufe, heimliches Essen, Verstecken von Müll.... Kaum einer isst eine ganze Tafel Schokolade (oder noch mehr), wenn einem dabei jemand zusieht. Und dann sollte man wirklich in sich gehen und überlegen, was da eigentlich gerade schief läuft.

Und ich wünsche mir wirklich, dass wir alle das schaffen! Den Anfang haben wir ja schon gemacht.  

Bild des Benutzers Josie
0  0

Dieses Suchtverhalten kenne ich nur zu gut. Sad

Leider ist es immer noch mein Problem. So gut wie du habe ich es noch nicht im Griff. Bei Stress und Frust greife ich immer noch nach Süßkram. Zum Glück ist das heute nicht mehr so oft wie früher, so dass ich auch nicht gleich wieder zunehme.

Aber ich bin immer noch drin in der Sucht. Wie ein Alkoholkranker werde ich mich wohl lebenslänglich damit auseinander setzen müssen.

Käsekuchen liebe ich. Könntest du bitte dein zuckerfreies Rezept verraten?

Das hört sich gut an. Smile

 

Bild des Benutzers Sonnenblume
0  0

Ja, es ist vermutlich ein Kampf, der lange dauert. Aber ich bin wirklich guter Dinge. Smile Allein schon die Tatsache, dass wir uns unserer Fehler bewustt sind, macht es leichter. Und dann auch noch mit gleich Gesinnten darüber zu sprechen hilft auch. Smile

 

Das Rezept ist ganz einfach, habe es von meiner Schwester, ich backe es in einer 30x30 Brownieform:

50g Pumpernickel zerbröseln und auf dem Boden der Form verteilen und andrücken (Form entweder eingefettet oder mit Backpapier ausgelegt), 

4 Eier (M) trennen und Eiweiß steif schlagen

500g Magerquark mit 4 EL Agavendicksaft glatt rühren

Eigelbe, Saft und Schale von 1/2 Zitrone und 2 EL Sojamehl oder 3 EL Dinkelgrieß dazurühren (gibt etwas mehr Halt)

125g Schlagsahne, cremig gerührt (nicht steif) unterziehen

zum Schluss den Eischnee einarbeiten und alles auf den Pumpernickel streichen

bei 175° Umluft (vorgeheizt) ca. 35 Min. backen.

Kalorien hat das alles natürlich trotzdem, durch den Agavendicksaft, aber es ist ja kein alltägliches Essen und eine Ausnahme Biggrin Das Herausfriemeln aus der Form kann dann aber nur stückchenweise erfolgen, denn das ist vom Boden her, zumindest bei mir, nicht ganz so standfest Wink

 

 

Nach oben
Zur Hauptnavigation

Beiträge aus der Abnehmen-Community, die ebenfalls interessant sein könnten

Eintrag in ein Ernährungstagebuch von Ramona60: nach dem Aufstehen Kaffee mit Milch   Frühstück im Büro: glutenfreie Haferflocken ca 40 g, Flohsamen 10 g, Cornflakes ohne Zucker ca 10 g, mit 150 ml lauwarmer Milch 1,5 % aufgegeossen und 125...
Eintrag in ein Ernährungstagebuch von veilchen: Frühstück vk müsli zuckerfrei mit joghurt und Blaubeeren Mittags 2 vk brötchen mit Käse Abends Kaisergemüse Snack 2 grüne Äpfel Ich war gestern auch auf der Waage gestanden und egal wie formschön ich...
Eintrag in ein Ernährungstagebuch von hexelein: So wieder eine Woche rum habe etwas zugenommen hält sich im rahmen aber ganz ehrlich habe ich diese Woche auch einen schwenker gehabt leider schon so früh am Anfang.. Aber diese woche wieder voll...
Eintrag in ein Ernährungstagebuch von Katjusch: Ich versuche mein System vom letztem Jahr wieder umzusetzen, welches bis jetzt ganz gut funktioniert. Mittags gibt es an Stelle von Kantinenessen Obst, wodurch ich eine ganze Ecke Kalorien einspare....
Eintrag in ein Ernährungstagebuch von EndlichSchlank2019: Mir gehts heute schon besser. Nur der Husten ist noch nicht ganz weg. Ansonsten bin ich wieder halbwegs fit. Morgen hat meine Schwester Geburtstag. Da heißt es heute noch Kuchen backen und Geschenke...
Motivation von Lina91: Ohne sich darüber Gedanken zu machen, wie man ohne Klamotten sondern nur im Bikini aussieht, macht das Leben etwas weniger stressig würde ich sagen. Zudem noch anstehende Hochzeiten, wo ich ein...

Gemeinsam abnehmen

Die Diät-Clique ist eine kostenlose Community rund ums Abnehmen:

Kostenlos abnehmen

Die Diät-Clique ist völlig kostenlos nutzbar. Du kannst

Neue Abnehmen-Tipps