Zum Inhalt springen

Sie sind hier

Abnehmen mit Sport

0  0
Am von im Ernährungstagebuch geschrieben

Irgendwie hatte ich schon ein schlechtes Gewissen, denn ich mache KEINEN Sport, bewege mich nur, wenn ich Spaß dran habe

und nun das !

In der neuen Apotheken-Umschau ist zu lesen, daß eine Studie stattgefunden hat, in der eine sportunterstützte Ernährungsumstellung mit reiner Ernährungsumstellung verglichen wurde mit dem umwerfenden Ergebnis,

daß man tatsächlich BIS ZU drei Kilo in 18 Monaten !!!! mehr abnehmen kann, wenn man Sport treibt.

3 Kilo- na, dann danke ich doch herzlich und ziehe mich zurück... was nicht heißen soll, das moderate Bewegung nicht absolut gesund ist, aber zum abnehmen ?

Vorheriger Ernährungstagebuch-Eintrag
Bild von Ramona60 irgendwie fühle ich mich schlapp
Nächster Ernährungstagebuch-Eintrag
Bild von laroro Es bleiben noch 93 Tage

Kommentare

Bild des Benutzers EndlichSchlank2019
0  0

Es geht ja nicht nur ums Abnehmen? Was bringt dir ne gute Zahl auf der Waage, wenn du dafür überhaupt keine Muskeln hast? Die verbrennen auch im Ruhezustand noch Fett. Und steigern den Grundumsatz.

Muskelmasse wiegt ja auch mehr als Fett. Ist ist also logisch, dass man nicht unbedingt mehr abnimmt. Aber es sieht viel besser aus und ist in vielerlei Hinsicht auch gesünder. Für mich käme Abnehmen ohne Sport nicht infrage. 

 

Bild des Benutzers Ramona60
0  0

unsere Haut ist unser Hülle und eine straffe Hülle sieht einfach besser aus. Ein knackiger Po und straffe Oberarme zeigen, dass du sportlich bis. In der Jugend denkt man darüber nicht nach, aber wenn du älter wirst und der Po und die Oberarme hängen lässt  es sich nicht mehr rückgängig machen.  

rwp

Bild des Benutzers EndlichSchlank2019
0  0

Das stimmt. Und neben den optischen Gründen haben Muskeln ja auch gesundheitlich viele Vorteile, auch im Alter. Man beugt Rücken- und Gelenkproblemen vor, bleibt länger beweglich. Ne gute Kondition beugt zudem Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor. 

Ich finde, Sport und gesunde Ernährung müssen immer Hand in Hand gehen, wenn man wirklich dauerhaft abnehmen will, ohne zu hungern. 

 

Bild des Benutzers Lonely
0  0

stopp!

haut vs muskeln!! erkenne den unterschied!!

muskeln lassen sich trainieren, absolut und komplett und immer gänzlich unabhängig vom alter!

aber wenn die haut mal schlaff ist, bleibt sie schlaff, egal ob mit 60 jahren, oder bereits mit 20 jahren, zb nach einer sehr großen gewichtsabnahme .. ausgeleierte haut ist in keinem alter wegzuturnen, da hilft nur noch wegschnippeln aufm op-tisch.

Bild des Benutzers Lonely
0  0

@ramona, du verstehst nicht .. gegen schlaffe haut hilft kein sporteln!

nur muskeln reagieren auf sport, und die will ja keiner schnippeln!

Bild des Benutzers EndlichSchlank2019
0  0

Mir ging’s weniger um schlaffe Haut, als darum dass man durch Sport einfach definiertere Formen erzielt. 

Und ich denke, Ramona wollte damit eher sagen, dass man rechtzeitig mit dem Sport anfangen sollte. Bevor man schlaffe Haut bekommt Smile

Bild des Benutzers nic
0  0

Natürlich darf man die Muskeln nicht verkümmern lassen !

Auch ich sitze nicht bewegungslos in meiner Kämenate, sehe aber auch keinen Sinn darin, 300 kal. auf dem Crosstrainer abzuhampeln... es soll jedoch Menschen geben, die das gern tun !?

Ganz so jugendlich, daß ich mir keine Gedanken um Altersschlaffheit mache, bin ich nun auch nicht mehr, habe aber auch keine Winkeärmchen. Vielleicht reicht die täglche Arbeit mit Garten und moderater Bewegung aus ? Und wenn ich, mit 70, dann nen schlaffen Po habe, wird mich das auch nicht tangieren, dann ist "der Lack" eben ab !

Auch hier ist es jedem selbst überlassen, was er macht. Ich fand nur interessant, daß lediglich BIS ZU 3kg in 1 1/2 Jahren drin sind. Übersetzt heißt das doch, daß man, unter schlechten Umständen, vielleicht nur 200 g mehr abnimmt, trotz mehr Muskelmasse und Verbrenneung im Ruhezustand. Hatte ich mir viiiiiel effektiver vorgestellt !

 

Ganz fragwürdig finde ich die Aussage "abnehmen ohne Sport kommt nicht infrage" ! Richtg müßte es doch heißen: Ein Leben ohne Sport kommt nicht infrage denn nach dem Abnehmen beginnt das normale Leben und wie schnell Muskeln sich abbauen weiß jeder, der mal 6 Wochen bettlägerig war.

Mich eschrecken die Sportskanonen, die sich gut ernähren, exessiv Sport treiben und viel abnehemen um anschließend, bei normalem Essen und moderater Bewegung, schneckenfett zu werden. Versteht ihr das nicht ?

Bild des Benutzers Ramona60
0  0

in Frage. Da hast du natürlich recht. Ich gehe schon seit 12 Jahren ca 2—3 mal die Woche 1 Stunde walken, das drängt sich bei mir ein bisschen in den Hintergrund, weil das walken bei mir einfach zum Leben gehört. 

rwp

Bild des Benutzers nic
0  0

siehst Du, das läuft bei mir unter "moderater Bewegung" und sollte in keinem Leben fehlen- ist das schon Sport ?

Ich denke eher an solches "eimäikjusexidotcom"  von dem ich mir nicht vorstelleen kann, daß es jemand ewig durchzieht und dann geht der Schuß nach hinten los !

Bild des Benutzers nic
0  0

Eigentlich ging es doch um Sport, Muskeln und Kalorienverbrennung, alles wichtige Dinge, wenn man GESUND alt und schlank werden will

wieso ist Schwabbelhaut so wichtig ?

Ich hab ein paar junge Muttis hier, deren Bauchfell, nach der Geburt nicht zurückgegangen ist-  und nun ???? sollen die das etwa wegschnippeln ????

Den Wahn von Jugend und Schönheit finde ich mehr als bedenklich !

Bild des Benutzers EndlichSchlank2019
0  0

Mir ist es schon wichtig, dass ich ne sportliche und sexy Figur bekomme. Dass Andere schwangerschaftsbedingt oder durch Abnahme in der Hinsicht Makel haben, ist für mich da eher kein Argument. Betrifft mich (noch) nicht. Ob dann ne OP in Frage kommt hängt sicher vom individuellen Ausmaß und der psychischen Belastung ab. 

Dass jeder das machen kann, was er möchte ist ja unbestritten. Wenn du keinen Sport treiben willst, bitte. Für mich gehört es dazu. Ich gehe seit 5-6 Jahren zweimal wöchentlich Schwimmen, benutze meinen Hometrainer und mache seit ein paar Monaten auch gezielt Muskeltraining. Das will ich so auch beibehalten. Ich hab Spaß dran und noch mehr Spaß hab ich beim Blick in den Spiegel. Dünn sein reicht dafür eben nicht aus. Definiert soll es sein. Dafür reicht nur gesunde Ernährung nicht. 

Ich wieg lieber 70 Kilo mit nem gut trainierten Körper als 60 und einfach nur spindeldürr. 

 

 

 

Bild des Benutzers AikasMum71
0  0

Jeder nach seinem Gusto... Als ich alleinerziehende Vollzeizjobmama war hätte mir mit Sport keiner kommen brauchen weil dafür einfach keine Ressourcen mehr waren.
Dennoch waren wir, wenn es ging, immer draußen. Seit die Kids älter waren und ihre eigenen Wege gingen, mache ich regelmäßig Sport, weil ich im Alltag nicht mehr so gefordert werde...
Um ehrlich zu sein, ich hab nach der (2. und letzten) Schwangerschaft mit meiner 56cm Tochter einen super ausgeleierten Unterbauch gehabt und hab was machen lassen. Nicht schnippeln aber was straffendes damit es, ausdrücklich mit Kleidung, wieder besser aussieht...

Geht nicht gibt nicht...

Bild des Benutzers nic
0  0

Ich kenne einen jungen Mann, der 70 kg auf einmal abgenommen hat-  denke, der hätte auf dem Crosstrainer machen können, was er wollte-  die leere Haut hing halt runter. Der hat auch schnippeln lassen, warum nicht ?

Allerdings stört mich die Schwabbelhaut meiner Bekannten kein bißchen, schaue wohl eher auf die inneren Werte obwohl ich selbst recht eitel bin Smile

Und ich hab ja garnichts gegen Sport... siehe oben Wink

 

Bild des Benutzers EndlichSchlank2019
0  0

Andere stört das ja in der Regel auch nicht. Wieso sollte es auch. Aber die Frage ist, ob ich mich selber schön und sexy finde. Ich würde was machen lassen, wenn ich mich mich nicht mehr wohlfühle. 

Aber bei meiner Abnahme von 15 Kilo hab ich da kein Problem, da ist immer noch alles so straff wie vorher. Haut bildet sich schon bis zu nem gewissen Punkt wieder zurück. 

Man kann natürlich ohne Sport viel Gewicht verlieren. Ob man es dann genauso gut halten kann, bezweifle ich persönlich. Und wenn’s darum geht, auch nackt gut auszusehen, bedarf es eben nem gewissen Training.  Die Optik bewertet die Studie halt nicht Biggrin 

 

 

 

 

Bild des Benutzers laroro
0  0

Ich wü​rde da auch lieber wissen wie dann die Maße sind, denn Muskeln wiegen mehr, und daher lässt sich über die verlorenen Kilo allein keine aussagekräftige Erkenntiss erzielen. Ich schätze auch, dass über eine Abnahme mit viel Sport die Haut auch besser zurück geht. Ohne-Sport-Diäten führen auch eher zu einem rapiden Gewichtsverlust und daher zu mehr überschüssiger Haut. Das denke ich zumindest.

Start:134, 14.3., 118,3, 12.7., 115.8 18.7.,115 2.9.
Aktuell:unbekannt

Bild des Benutzers nic
0  0

Ich weiß es auch nicht genau, doch kann ich mir nicht vorstellen, daß bei großer Gewichtsabnahme der Sport, bei der Rückbildung der Haut, eine Rolle spielt. Vielleicht wegen der besseren Durchblutung ?

Stimmt, der BMI ist auch nur ein Durchschnittswert- man wird keinen Profiboxer als fett bezeichnen Smile

Aber warum um alles in der Welt, sollten "ohne Sport Diäten" zu einem schnelleren Gewichtsverlust führen ? Da müßte man schon etliches falsch machen, denn sooo viel macht das, mit der Muskelmasse, auch nicht aus !

Bild des Benutzers EndlichSchlank2019
0  0

Das ist auch nur ne Behauptung, die du nicht belegen kannst. Wie viel Muskelmasse aufgebaut wird, hängt von vielen Faktoren ab. Art des Trainings, Dauer und Intensität, genetische Grundlagen und begleitende Ernährung sind nur einige davon. Da können durchaus Werte zusammenkommen, die das Gewicht erheblich beeinflussen. 

Bild des Benutzers EndlichSchlank2019
0  0

Das ist wie gesagt, von mehr als einem Faktor abhängig. Allgemein lässt sich sagen, dass die Volumendichte von Muskeln 12% höher ist, als von Fett. 

Es geht aber um etwas viel Grundsätzlicheres. Ein durchtrainierter Körper sieht besser aus, als einer, der einfach nur schlank ist. Bei gleichem Gewicht und gleicher Größe ist da optisch dennoch ein Unterschied. Darüber sagt die Studie nichts aus. 

Daher hat es durchaus seinen Sinn, der Ernährungsumstellung ein Sportprogramm anzugliedern, um ein besseres Ergebnis zu erzielen. 

Bild des Benutzers EndlichSchlank2019
0  0

Meiner Meinung nach ja. Schönheit ist ja grundsätzlich was Subjektives. Ich denke auch, dass wir uns nicht weiter unterhalten müssen. Ich werde meinen Weg genau so weitergehen, wie bisher. Mit Sport und allem, was ich für eine gesunde Lebensweise für richtig halte. 

Bild des Benutzers nic
0  0

Sobald man eine alltagstaugliche Ernährungsform gefunden hat, die völlig befriedigt und den Körper gut versorgt, kann man das Gewicht sehr leicht ohne Sport halten.

Völlig anders ist es, wenn man den Sport brauch, um nicht zuzunehmen. Da gibt es doch schrecklich viele prominente Beispiele, Menschen, die normal weiteressen, den Körper aber nicht mehr so sehr fordern und unglaublch viel in kurzer Zeit zulegen.

Bild des Benutzers EndlichSchlank2019
0  0

Du verwechselst da einfach was. Du gehst einerseits davon aus, dass man ne gesunde Ernährung dauerhaft beibehält. Andererseits argumentierst du damit, dass man, wenn man das Sportprogramm abbricht oder abschwächt, rapide zunimmt. 

Genauso geht es dir, wenn du deine Ernährung schleifen lässt. Du brauchst deine Ernährungsform, um nicht wieder fett zu werden. Andere bedienen sich eben zusätzlich Sport (ich betone zusätzlich!). 

Voraussetzung für beides ist immer, dass man das Konzept dauerhaft beibehält. Insofern existiert da kein Unterschied. Deine Argumentation ist daher nicht überzeugend. 

 

 

Bild des Benutzers nic
0  0

das behaupte ich jetzt mal einfach, denn ein Sportpensum hängt von einigen Faktoren ab... man ist beruflich stärker eingespannt, alleinerziehende Mutter, chronisch erkrankt... ich weiß nicht, ob man ein Sportpensum jederzeit konstant beibehalten kann !

Und ich gehe nicht davon aus, daß jedermann die gute Ernährung dauerhaft beibehält, das gilt lediglich für mich und solche, die das alltäglich leben, ohne darüber nachdenken zu müssen-  dann ist das Gewohnheit und Gewohnheiten lassen sich schwer ändern... darum fällt es ja so schwer, auf Schokolade zu verzichten Smile

Bild des Benutzers EndlichSchlank2019
0  0

Ne gute Ernährung hat mit genauso vielen Faktoren zu tun, insofern auch kein Unterschied. Seien es soziale Faktoren oder intrinsische. 

Und ein Sportprogramm ist genauso einfach oder eben schwer durchzuhalten, wenn man es in seinen Alltag integriert hat. Ich mache seit Jahren mindestens zweimal wöchentlich Sport, das ist auch einfach Gewohnheit, die ich nicht mehr ablegen werde. 

Mag ja sein, dass du keinen Sport brauchst. Andere eben schon, das sollte man auch akzeptieren und seine Methode nicht als einzig sinnvolle darstellen. 

Bild des Benutzers EndlichSchlank2019
0  0

Du vertrittst ja den Standpunkt, dass die Effekte durch Sport nicht der Rede wert sind. Dadurch könnte der Eindruck entstehen, dass wir uns alle wegen läppischen „bis zu 3 Kilo“ anstrengen, obwohl gesunde Ernährung (das was du dafür hältst) alles ist, was man braucht. 

Bild des Benutzers nic
0  0

natürlich KÖNNTE der Eindruck entstehen, nüchtern betrachtet jedoch habe ich lediglich gelesen, daß NUR bis zu 3 kg abnahme mehr möglich sind.

Den Nutzen gesunder Bewegung für die Bänder, das Wohlbefinden oder die Beweglichkeit im Alter wollte ich garnicht behandeln

es ging mir um die pure abnahme und dafür reicht die, von mir praktizierte, Ernährung aus.

Wie kommst Du auf "gesund" ? Habe ich das wirklich geschrieben (keine Lust zu suchen) denn wenn es um "gesund" geht, werden unsere Meinungen noch viel weiter auseinanderklaffen !

Bild des Benutzers EndlichSchlank2019
0  0

Wir werden wohl sowieso nicht zu nem gemeinsamen Nenner kommen bei diesem Thema. Zahlen auf der Waage interessieren mich genauso wenig, wie dich Kalorien interessieren. Für mich hat die Studie daher null Aussagekraft. Daher bin ich raus aus der Diskussion. 

Bild des Benutzers EndlichSchlank2019
0  0

Mich interessiert hauptsächlich der Blick in den Spiegel. Und da ist noch Einiges zu tun. Bauchmuskeln, Armmuskeln usw. Außerdem interessiert mich, dass sich meine Leistungen beim Sport steigern. Sowohl im Kraft- als auch im Ausdauerbereich. Ich würde gern mal nen Triathlon laufen und nach dem Studium laufe ich mit meinem Freund den Traumpfad von München nach Venedig. Das sind meine wahren Ziele. Neben gesundheitlichen Aspekten. 

Das Zielgewicht ist mir inzwischen nicht mehr so wichtig. Nur ein Richtwert, der ziemlich genau in der Mitte meines Normalgewichts liegt. 

Bild des Benutzers Lonely
0  0

wow...münchen venedig ..musste gleich mal googeln Smile

550km ..28 tage ..finde das mega, mega toll!! Smile

hoffe, du bleibst uns hier erhalten und du berichtest dann Smile LG

Bild des Benutzers EndlichSchlank2019
0  0

Mich hat der Weg auch sofort fasziniert, als ich das erste Mal davon gehört hab Smile Und er ist machbar, ohne Klettersteig-Erfahrung Smile 

Ich hoffe, das lässt sich dann auch umsetzen. Dass z.B. mein Freund vom Arbeitgeber frei bekommt z.B. 

Aber wenn, dann berichte ich bestimmt. Ich hoffe, die Clique gibts dann noch Smile

LG

Bild des Benutzers nic
0  0

Ja, das verstehe ich: ein wirklich tolles Gefühl, wenn man das eigene Spiegelbild bewundern kann !

Die Sache mit dem Triathlon finde ich bemerkenswert, habe 2 Triathleten in der näheren Verwandtschaft, die eigentlich non stop im Training sind, mit bewundernswertem Erfolg: beide Landesmeister !

Am interessantesten ist der Werdgang: zuerst etas mopsig, dann mit leichtem Lauftraining begonnen, um ein paar Pfunde zu verlieren und schließlich wurde es zum selbstläufer.

Ich bin total überwältigt, zu welchen Leistungen man den Körper bringen kann !

Bild des Benutzers EndlichSchlank2019
0  0

Na ja, so professionell werd ich das Ganze nicht betreiben können. Dazu fehlt mir leider die Zeit. Bin auch nicht so der Wettkampftyp. Bin schon froh, wenn ich mal bei sowas mitmachen kann und nicht als Letztes ins Ziel komme. 

Wichtiger ist mir die Sache mit der Alpenüberquerung. Das ist so ein kleiner Lebenstraum von mir, bevor es bei uns an die Familienplanung geht, will ich unbedingt mit meinem Freund zu Fuß über die Alpen Biggrin 

Schlanksein ist für mich kein Wert an sich - es geht um das damit verbundene Lebensgefühl und Lebensstil. 

Bild des Benutzers nic
0  0

Es ist mir nicht wichtig, schlank im herkömmlichen Sinne zu sein. Ich habe schon alles durch, von 65 kg/sehr sportlich bis 106 kg /Couchpotatoe und am wichtigsten ist mir, mich wohl zu fühlen und gerne in den Spiegel zu schauen. Mit meinen 81 kg bin ich schon hart an der Grenze dazu und an der Reaktion der Anderen ist zu erkennen, daß mein Selbstwertgefühl zu einer guten Ausstrahlung führt.

Auch ich bin kein Wettkampftyp, eher das Gegenteil doch ich bewundere die damit verbundene Disziplin.

Deinen Traum, die Alpen zu überqueren, kann ich gut verstehen und ich wünsche Dir von Herzen, daß er sich erfüllt.

Auch ich habe immer wieder Ziele, die ich mir stecke um sie dann unbeirrt zu erreichen. Das nächste Projekt wird im September abgeschlossen sein und ich habe noch keine Idee für das Nächste... vielleicht die Alpen Wink

Bild des Benutzers EndlichSchlank2019
0  0

Da ich nicht aus nem ähnlichen Gewichtsbereich komme, kann ich das mit dem Selbstwertgefühl nicht so nachempfinden. Ich hatte bei der 80 Kilo Marke den Gedanken, dass das langsam in einen Bereich geht, wo meine Kurven gesundheitliche Nachteile haben könnten. Das hat mich auch bewogen, mich hier anzumelden. Schön fand ich mich da schon noch Biggrin - nur eben nicht sportlich. 

Die Alpen sind für mich der schönste Ort der Welt. Besonders haben wir uns in die Dolomiten verliebt. Südtirol ist seitdem unser Standard-Urlaubsziel. Aber auch in Österreich und der Schweiz habe ich schon sehr schöne Ecken gesehen. Traumhaft. Auch im Winter zum Skifahren, wie ich vor ein paar Monaten erstmals in Kitzbühel getestet habe Biggrin Berge sind schon was Tolles Smile 

Bild des Benutzers Lonely
0  0

ich glaube, das mit dem selbstwertgefühl hängt nicht von einer bestimmten kilozahl ab ...bei meiner wenigkeit schwindet es bereits bei 60 kilo, quatsch, eher schon bei 57 - 58 kg .. gut, ich bin auch klein, aber sobald mein bmi auch nur 1 pfd in den übergewichtsbereich rutscht, das sind 65,5 kg bei mir, ist für mein spiegelbild nur noch ekel vorhanden :/ ..höher war ich nie...jeder hat eine persönliche grenze ..

Bild des Benutzers EndlichSchlank2019
0  0

Das kann gut sein. Ich war auch mit 80 Kilo noch im Bikini am Strand, ohne mir nen Kopf zu machen. Ich hab halt auch nen Freund, der mich auch mit ein paar Kilo mehr noch gut fand. Bestätigung von außen verhindert ja auch, dass man sich unwohl fühlt. Hängt schon von mehr ab, als dem Gewicht, das stimmt wohl. 

Bild des Benutzers laroro
0  0

Also ich werde in diesem Leben die 80 kg nicht mehr erreichen…aber einen Bikini will ich eh nicht mehr anziehen. Dennoch finde ich, dass es sehr wohl auch attraktive Frauenkörper gibt, die bei einer Größe von 1,73m ein Gewicht von 80 kg haben. Einerseits liegt das im Auge des Betrachters, andererseits auch an der Verteilung des Gewichts. Ehrlich gesagt kann auch ein Frauenkörper, der bei dieser Größe 50 kg wiegt unattraktiv sein.

Start:134, 14.3., 118,3, 12.7., 115.8 18.7.,115 2.9.
Aktuell:unbekannt

Bild des Benutzers Lonely
0  0

ich sprach nur von mir selber, und wie ich selber mein spiegelbild empfinde Smile wie mich andere sehn, ist mir relativ egal .. ich muss mir selbst gefallen ..

Bild des Benutzers nic
1  0

Es gibt auch wunderschöne, stark übergewichtige Frauen-  offensichtlich liegt es an der Ausstrahlung... dabei denke ich gerade an Melissa McCarthy, die habe ich noch niemals dünn gesehen und bestimmt wäre sie dann auch nicht mehr so besonders.

Ganz deutlich empfand ich das bei Renée Zelweger, die ich als "Bridget Johnes" absolut attraktiv fand jedoch als superschlanke Frau sogar unschön.

Nicht jedes Gewicht paßt zu jeder Frau... und auch nicht zu jedem Alter. Wöge ich jetzt nochmal 65 kg, wäre ich ein häßliches Klappegestell mit faltigem Gesicht. So werde ich regelmäßig jünger geschätzt, was mich sehr freut  Smile

Bild des Benutzers nic
0  0

Ich sah letztens ne etwa 55 jährige Frau im Schwimmbad (der Beste Ort für Körperstudien,hihi), die, bei ca 60 kg, 170 cm groß und sehr muskulös war. Sah für mich aus, wie ne Karikatur. Sie findet sich sicher schön. Drahtige Frauenkörper gefallen mir nicht- zum Glück ist mein Geschmack nicht das Maß der Dinge !

Die Sache mit dem Spiegelbild ist allerdings auch oft irreführend, denn viele sehen sich selbst dicker, als sie sind- umgekehrt funktioniert das anscheinend auch !?

Der Gedanke, vor meinem Spiegelbild ekel zu empfinden, kommt mir grauenhaft vor. Das muß ja schrecklich sein !

Nachdem ich viel abgenommen hatte, war ich noch eine "Gesinnungsdicke", trug wohl auch noch unvorteilhafte Kleidung bis mal ein Kumpel sagte, ich solle doch langsam die Kleidung meinem neuen, schlanken Körper anpassen. Das hat mich verwirrt.

Klick hat es gemacht, als ich aufs Motorrad steigen wollte und ein Passant bemerkte, daß, auf dem engen Sitz keine dicke Sozia Platz finden könnte- da habe ich es endlich endlich kapiert.

Bild des Benutzers Lonely
0  0

nun, bei mir ist es so, dass ich keine "frauliche" figur (konstitution) habe, mit schenkeln und hüfte und busen, ich bin eher der Elfentyp, schmal gebaut .. und wenn ich paar kilo zu viel habe, sitzen diese am bauch, eine elfe mit bauch :/ .. wenn ich abnehme, geht der bauch auch weg, und dann bin ich wieder eine elfe ohne bauch Smile .. eine "sophia loren" werd ich nie werden, weil meine körperkonstitution eben so nicht ist Wink .. und hey, trotzdem dass ich sehr schlank bin, werde ich mein ganzes leben lang schon, mindestens um 10 j. jünger geschätzt Biggrin

Bild des Benutzers laroro
0  0

Ich glaub auch, dass das mit der Körperfülle nicht immer so vorteilhaft ist für das Altereinschätzen....

Start:134, 14.3., 118,3, 12.7., 115.8 18.7.,115 2.9.
Aktuell:unbekannt

Seiten

Nach oben
Zur Hauptnavigation

Beiträge aus der Abnehmen-Community, die ebenfalls interessant sein könnten

Eintrag in ein Ernährungstagebuch von Ramona60: nach dem Aufstehen Kaffee mit Milch   Frühstück im Büro: glutenfreie Haferflocken ca 40 g, Flohsamen 10 g, Cornflakes ohne Zucker ca 10 g, mit 150 ml lauwarmer Milch 1,5 % aufgegeossen und 125...
Eintrag in ein Ernährungstagebuch von Katjusch: Ich versuche mein System vom letztem Jahr wieder umzusetzen, welches bis jetzt ganz gut funktioniert. Mittags gibt es an Stelle von Kantinenessen Obst, wodurch ich eine ganze Ecke Kalorien einspare....
Ziel für den Abnehmplan von diana2602: 6 kilo möchte ich un zwei wochen abnehmen
Ziel für den Abnehmplan von Barbiegirl: Von 70 Kilo auf 65 Kilo abnehmen.
Ziel für den Abnehmplan von alohagirl: Vor 4 Jahren hatte ich dies mit Sport und low-carb-ähnlicher Ernährung bereits in 2 Monaten  geschafft. Ich habe mich danach so fit und fesund gefühlt. Genau dass will ich wieder erleben. Vor 2...
Ziel für den Abnehmplan von Melancholia: In den kommenden drei Wochen werde ich drei Kilo verlieren. Dann bin ich wenigstens erstmal wieder auf meinem gewohnten Höchststand. Ich werde drei- statt zweimal zum Sport gehen und mich gesund und...

Gemeinsam abnehmen

Die Diät-Clique ist eine kostenlose Community rund ums Abnehmen:

Kostenlos abnehmen

Die Diät-Clique ist völlig kostenlos nutzbar. Du kannst