Zum Inhalt springen

Sie sind hier

Ernährungsberater und Diätberater

Der Begriff „Ernährungsberater“ ist gesetzlich nicht geschützt - so kann sich jeder Ernährungsberater nennen, der meint, anderen etwas über die richtige Ernährung erzählen zu können. Das macht es für Menschen, denen eine gute Ernährungsberatung helfen könnte, nicht leichter, einen geeigneten Ernährungsberater zu finden.

Ernährungsberater, Diätberater oder Diätassistent?

Wie der Ernährungsberater ist auch der Begriff Diätberater nicht gesetzlich geschützt. Ganz anders verhält es sich beim Diätassistenten: Der Diätassistent ist eine geschützter Berufsbezeichnung, die nur nach einer entsprechenden Ausbildung mit erfolgreich abgeschlossener Examensprüfung geführt werden darf. Du kannst also davon ausgehen, dass Du bei einem Diätassistenten eine fachlich ausgebildete Person vor Dir hat, welche die entsprechenden Kenntnisse in Ernährungsfragen mitbringt. Sind aber nun alle Ernährungsberater und Diätberater Scharlatane?

Zertifikate für Ernährungsberater

Um Ernährungsberater mit eine hochwertigen Qualifikation von denjenigen Ernährungsberatern zu trennen, welche diese Bezeichnung vielleicht etwas zu leichtfertig führen, gibt es Organisationen, welche fachlich versierte Ernährungsberater ausbilden und zertifizieren. Wenn Du darauf achtest, dass der Ernährungsberater, Diätberater oder Diätassistent Deiner Wahl eines der folgenden Zertifikate besitzt, kannst Du sicher sein, dass er tatsächlich über qualitativ hochwertige Kenntnisse und Fähigkeiten in Ernährungsfragen verfügt – denn dieser Zertifikate sind auch die Grundvoraussetzungen für Krankenkassen, Beratungsleistungen des jeweiligen Ernährungsberaters zu bezuschussen:
 

 

Nach oben
Zur Hauptnavigation
Neue Abnehmen-Tipps