Zum Inhalt springen

Sie sind hier

15 Kilo sind weg!!!

0  0
Ein Diät-Erfolg von , geschrieben am

Heute zeigt die Waage 65,2kg. Damit habe ich mein Gewichtsziel quasi erreicht. Exakt 15 Kilo in 7 Monaten. Die Veränderung ist nicht mehr zu übersehen. Trotzdem hab ich noch viel Arbeit vor mir - aber das ist ein guter Ansporn Smile

Ziel, das ich erreicht habe: 

Vorheriger Diät-Erfolg
Bild von tabea63a ca.13kg

Kommentare

Bild des Benutzers Lonely
0  0

gratuliere!! Smile

deine gewichtskurve sieht ähnlich aus wie meine .. kontinuierlich und sanft abfallend, drum wird das gewicht auch gut zu halten sein ..

alles was steil abfällt, geht wieder steil nach oben, und ist nicht haltbar, das kann ich hier immer wieder beobachten .. LG Smile

Bild des Benutzers EndlichSchlank2019
0  0

Dankeschön Smile 

Deine Gewichtskurve ist ja schon nochmal ein ganzes Stück flacher als meine. Vorbildlich Biggrin Ich hab bisschen schneller abgenommen, als ich mir vorgenommen hatte. Aber ich hoffe, 2 Kilo pro Monat sind noch im Rahmen. 

Ich denke aber auch, dass ich das Gewicht halten kann. Mein zugegeben nicht so besonders strenges Ernährungskonzept kann ich leicht beibehalten. Und mein Sportprogramm will ich sogar noch etwas ausweiten. Daran hab ich echt Spaß. 

Erstmal muss ich jetzt aber drauf achten, dass das Gewicht nicht aus Versehen noch weiter runtergeht. Das will ich nämlich auch nicht Biggrin So wie es jetzt ist, fühl ich mich super wohl. Ich war vor 4 Jahren mal bei 60 Kilo, das sah dann ein bisschen magersüchtig aus Biggrin Zu dünn steht mir auch nicht wirklich. 

Also muss ich jetzt bisschen auf die Bremse treten. Vielleicht hast du da Tipps für mich? 

Liebe Grüße und danke für den Zuspruch. 

Bild des Benutzers Lonely
0  0

hm, tipps wirklich gesunde, hab ich da eher nicht, ich hab halt immer mal schokiflashs so zwischendrin, smile, das bewirkt dann, dass das gewicht nicht weiter abfällt Smile aber das ist ja nicht wirklich was zum nachmachen Biggrin

Bild des Benutzers Lonely
0  0

ja, auf jeden fall .. als ich fertig mit meiner abnahme war, fiel mir das zuerst schwer, aus angst wieder zuzunehmen, aber das hat sich wieder eingepegelt .. nun merke ich, ich kann mir auch mal den bauch vollhauen, ohne gleich ein paar kilo rauf zu haben, lach .. und das zu wissen, ist ganz wichtig, um nicht in die magersucht reinzurutschen .

Bild des Benutzers EndlichSchlank2019
0  0

Ich hab überlegt, ob ich vllt. etwas regelmäßiger auf die Waage steige um das Ganze etwas besser „austarieren“ zu können, ob ich zu wenig oder zu viel gegessen hab. Vllt. lieber alle 2-3 Tage als 1 Mal die Woche. Aber so sicher bin ich noch nicht, ob das gut ist Biggrin

Bild des Benutzers nic
0  0

... und das ist echt nicht so gut, weil mein Gewicht, hormonell bedingt, schwankt und da ärgere ich mich oft umsonst Smile

Bild des Benutzers Lonely
0  0

ich wiege mich auch täglich, aber schon seit dem teeniealter .. die waage gehört zu mir, wie die zahnbürste Smile und ich komme gut damit zurecht .. ich weiss, welche speisen dazu beitragen, wasser speichern, und ich mehr auf der waage hab, aber es sich nicht um eine speckzunahme handelt .. meine waage und ich, sind ein gut eingespieltes team, ich komme gut mit tägl. wiegen klar .. allerdings zähle ich überschlagsmäßig auch kalorien, und somit bin ich immer auf der sicheren seite ..esse aber unregelmäßig viele kalorien, mal im überschuss, mal im defizit, so pi mal daumen halt, das langt .. um schokisünden auszugleichen, nehm ich spirulina, macht zumindest mein gewissen leichter Smile aber alles locker flockig, ohne zwang, und ohne strikten regeln ..nach einem sündenabend, tut mir ein intervallfastentag ganz gut, aber auch ohne zwang, und nur wenn sichs so ergibt ..

Bild des Benutzers EndlichSchlank2019
0  0

Ich hab ein bisschen Bedenken, dass Essen und Gewicht dann noch einen größeren Stellenwert einnehmen. Mehr als vllt. gut ist. Aber so vollkommen intuitiv wird es wohl noch nicht funktionieren - also muss ich das weiter regelmäßig kontrollieren. 

Bisher hatte ich ja alles ganz gut im Griff. Gesündigt habe ich ja auch regelmäßig. Wir waren öfters im Restaurant und sogar ein paar Mal beim KFC. Wenn ich das während meiner Abnahme ausgleichen konnte, werd ich das jetzt erst recht können Smile

Danke für deine Tipps! 

Bild des Benutzers Lonely
0  0

na ja, ich bin ja nun auch kein nachahmenswertes paradebeispiel, da ich durch meine gehabte magersucht vor 30 jahren, eben immer noch nen schlag weg hab, und kontrolliere, was bei "normalen" menschen keine kontrolle braucht .. ich hab nur geschrieben, wie das bei mir halt so ist ..

Bild des Benutzers EndlichSchlank2019
0  0

Ich denke, wer mal übergewichtig war, muss sich auch dauerhaft kontrollieren. Der Körper strebt ja danach, seine Reserven zurückzubekommen Biggrin

Bild des Benutzers nic
0  0

Den Gedanken finde ich grauenhaft ! Dann hätte man ja eine lebenslange Eßstörung !?

Bild des Benutzers EndlichSchlank2019
0  0

Warum denn Essstörung? Weil man dauerhaft ein Auge auf sein Gewicht haben muss, wenn man mal übergewichtig war? Das hat doch mit Essstörung nichts zu tun.

Bild des Benutzers nic
0  0

... daß eine ausgewogene Ernährung dauerhaft zum Normalgewicht führen sollte, ohne korrigieren zu müssen.

Wenn man immer Gefahr läuft, wieder zuzunehmen, ist die Nahrungsaufnahme doch gestört, oder ? Ohne es im Auge zu behalten, wird man dann wieder dicker ?

Hoffentlich ist das nicht so, sonst wäre man irgendwie ständig auf Diat !?

Bild des Benutzers EndlichSchlank2019
0  0

Regelmäßiges Wiegen hat für mich nichts mit Essstörung zu tun. Da ich eben nicht nur das esse, was ich draußen unter dem Schnee ausbuddeln kann, besteht in meinem Fall durchaus die Gefahr, dass ich zu viele Kalorien aufnehme. Das hat mit ausgewogener Ernährung auch nichts zu tun, da stecken nämlich trotzdem Kalorien drin, ob du es glaubst oder nicht.

Grundsätzlich strebt der Körper danach, Reserven anzulegen. Zu beobachten bei allen Säugetieren, wenn ihnen Nahrung im Überfluss zur Verfügung steht. 

Es gibt auch Studien, die sich damit befassen, ob der Körper dahingehend ein Gedächtnis besitzt, einmal gehabte Fettpolster wieder aufzufüllen. 

Sich regelmäßig wiegen = Diät ist auch schon wieder ne sehr eigenwillige Definition.

Bild des Benutzers nic
0  0

Ich hab noch nie ein fettes Eichhörnchen gesehen, denn entgegegn Deiner Annahme fressen sich Säugetiere nicht fett- es sei denn, sie brauchen Wintereserven.

Aber ich verstehe Dich: da, bei uns, ständig zu viel Nahrung zur Verfügung steht, kannst Du, ab heute, in ständiger Panik leben, fett zu werden- also mußt Du Dich ständig wiegen...

richtig verstanden ?

Ich merke, Du bist gerade auf Kravall gebürstet, beruhige Dich erstmal Biggrin

Bild des Benutzers EndlichSchlank2019
0  0

Ich bin nicht auf Kravall gebürstet und habe auch keine Panik. Und mein wöchentliches Wiegen als “ständig” und “Essstörung” zu bezeichnen ist absolut anmaßend. 

Such dir zukünftig bitte andere Gesprächspartner. Danke.

Bild des Benutzers nic
0  0

Naja, ganz so habe ich es nicht geschrieben.

Werde ich Dir denn garnicht fehlen ? Sei nicht böse ! Ich streite, um des streitens willen und diskutiere, um des diskutierens Willen.

Ich dachte, Dir ginge es ähnlich Smile

War jedenfalls nett mit Dir- Danke !

Bild des Benutzers Lonely
0  0

liebe @nic, bitte mäßige deinen ton, ich spreche zu dir als moderatorin! wenn du weiters hier rumstachelst, und unruhe stiftest, werde ich dich bei tobias melden, der wird dich dann sicher gerne von hier entfernen. LG Lonely

Bild des Benutzers laroro
0  0

Ich fand die Debattierrunden höchst unterhaltsam....zwei starke Persönlickeiten mit unterschiedlichen Meinungen und guter Ausdrucksfähigkeit!

Start:134, 14.3., 118,3, 12.7., 115.8 18.7.,115 2.9.
Aktuell:unbekannt

Bild des Benutzers nic
0  0

Mir hat es richtig Spaß gemacht-  wann finde ich schonmal jemanden, der mir qualifiziert die Stirn bietet ?

... und an EndlichSchlanks Ausdauer läßt sich ablesen, daß auch sie nicht völlig abgeneigt war Biggrin

 

Liebe Lonely, wenn Du gerne in einer meinungsfreien Schlabbermasse herumschwimmst, dann versuch Dein Glück doch mal bei Tobias Biggrin

Bild des Benutzers laroro
0  0

Als angehende Juristin denke ich auch, dass es eine gute Übung war. Ich arbeite gerade mit Juristen und muss feststellen, dass man da schon auch gegen oft abstruse Argunmente oder Sichtweisen argumentieren muss.

Start:134, 14.3., 118,3, 12.7., 115.8 18.7.,115 2.9.
Aktuell:unbekannt

Bild des Benutzers EndlichSchlank2019
0  0

Eben dieses Jurastudium führt dazu, dass ich keine Zeit hab, mich im Internet stundenlang mit Veganern zu streiten. Das bringt mich nicht wirklich weiter. Liebe Grüße Smile

 

Bild des Benutzers nic
0  0

Ich habe mich schon oft dabei ertappt, daß ich völlig abwegig argumentiere, nur um eine Diskussion zu entfachen.

Mit meinen ralen Leuten hier kann ich das machen, so entstehen herrlichste, kurzweilige Gespräche... das Leben ist ernst genug !

Ich wünsche Dir viel Spaß in Deinem spannenden Job Biggrin

Bild des Benutzers Lonely
0  0

hier ist aber die plattform, auf der es um ernährung und diesbezüglicher unterstützung geht, und nicht die plattform, um zu streiten, nur um des streitens willens^^ !!

und schon gar nicht, um irgendwelche abstrusen theorien in die runde zu werfen: siehe anderer thread -> "vegane muttermilch" ..*augenverdreh*, nur um sinnlos darüber diskutieren zu können, bzw um zu streiten ..

für diesbezügliche "wortspielerein" gibt es sicher geeignetere plattformen. ..gruß..

Bild des Benutzers nic
0  0

vegane Muttermilch war dann schon mein Ernst.

Gestern habe ich dann auch die erstbeste vegan Schwangere kontaktiert und sie um ihre Meinung gebeten.

Die verdrehte auch die Augen: NATÜRLICH ist stillen vegan !

Aber ich möchte das Thema gerne beenden: weiß schon garnicht mehr, durch welches Hintertürchen wir dazu kamen...

Bild des Benutzers laroro
0  0

So gesehen, wäre das ja auch ein wunderbarer Markt...Muttermilch für vegane Menschen Blum 3

 

Start:134, 14.3., 118,3, 12.7., 115.8 18.7.,115 2.9.
Aktuell:unbekannt

Bild des Benutzers nic
0  0

Muttermilch für einen Erwachsenen kann auch nicht schädlicher sein.

Stellt sich nur die Ethik-Frage: darf man einer Mutter die, für ihren Säuglig wichtige, Milch wegnehmen ?

Obwohl- Bei nichtmenschlichen Tieren haben wir da keine Bedenken Sad

Bild des Benutzers laroro
0  0

Na, das Baby ist irgendwann abgestillt, aber die Milch fließt ja weiter, wenn man sie wieter abpumpt!

Start:134, 14.3., 118,3, 12.7., 115.8 18.7.,115 2.9.
Aktuell:unbekannt

Bild des Benutzers nic
0  0

Ganz herzlichen Glückwunsch auch von mir Biggrin Ich freue mich sehr für Dich Smile

Bild des Benutzers nic
0  0

... ich gratulieren Dir recht herzlich und

nun ist es auch wieder nicht gut ? Ist doch ganz normal, daß ich mich für Dich freue !

Bild des Benutzers nic
0  0

Um Deinen Erfolg zu feiern und Dich allerherzlichst zu beglückwünschen bedarf es doch nichts weiter, als das, was Du geleistet hast !

Ich muß doch nicht, in Allem, Deine Meinung teilen um zu wissen, daß Du einen großen Erfolg zu verbuchen hast Biggrin

Es gibt tausend Wege, die zum Ziel führen und so lange man keinen beschreitet, der die Gesundheit ruiniert, ist doch jeder so gut, wie der Andere

nur eben gilt nicht jeder für jede Person ! Dafür sind wir einfach zu verschieden. Wenn man das akzeptiert hat, kann man sich uneingeschränkt für den Anderen freuen.

Ich freu mich Biggrin

Bild des Benutzers EndlichSchlank2019
0  0

Für mich lässt sich deine Freude nicht mit der Aussage in Einklang bringen, dass ich ja nun ständig auf die Waage steigen muss um nicht wieder zuzunehmen. 

Ist aber auch egal, wir müssen uns nicht weiter unterhalten Smile

Bild des Benutzers nic
0  0

Tut mir echt leid, daß ich das so überspitzt formuliert habe-  natürlich MUSST Du nicht ständig auf die Waage

es ging mir lediglich um eine vernünftige Einstellung zur Ernährung. Ich denke, wenn man normal ißt, hält man sein Gewicht, auch wenn vorher einige Kilo gepurzelt sind.

Die Geschichte, daß sich der Körper die abgenommenen Kilo wieder zurückerobern will, halte ich für ein Gerücht ! Mein Mann hatte mal, in einer großen Nervenkrise, 10 kg zugelegt, in einem Rutsch abgenommen und hält seither das Gewicht-  ohne sich zu wiegen und ohne auch nur im Geringsten die Ernährung einzuchränken.

Mir gelingt das ebenso, doch sehe ich mich, mit meiner unorthodoxen Ernährungsweise, nicht als gutes Beispiel.

Aus irgndeinem Grund hat man irgendwann mal zugenommen-  das ist Fakt und wenn man erkannt hat, woran es lag und den Fehler ausmerzt, nimmt man nicht wieder zu-  ist doch so Biggrin

 

Bild des Benutzers Lonely
0  0

noch ein paar worte bezügl -> "waage" ..

allein vom auf die waage steigen, bleibt, bzw wird man eh nicht schlank, lach, das wäre ja dann easy Biggrin die waage ist lediglich ein messgerät, das aufzeigt, ob die ernährung und die bewegung stimmt ..vergleichbar mit der uhr ..man kann schließlich auch nicht die uhr dafür verantwortlich machen, wenn man rumtrödelt, und sie dann eine spätere uhrzeit anzeigt, wenn man drauf schaut, als die, die man gern sehen würde Biggrin

drum steig ich tägl. gern auf meine waage, und freue mich, wenn alles im grünen bereich ist, mir macht das spaß, und werde das bis ans lebensende so machen Biggrin

Bild des Benutzers nic
0  0

... keinen Spaß und ich weiß, daß ich ein "Wiegaholic" bin-  habe echt schon versucht, es mal ein paar Tage zu lassen, geht nicht, dann werde ich supernervös. Ich denke, das ist ein Überbleibsel meiner Eßstörung !?

Toll finde ich, wenn man sich wohl fühlt, fit und schlank ist und die Waage wegpacken kann Smile

Bild des Benutzers nic
0  0

Superwichtig finde ich es noch zu bemerken, daß die Waage ABSOLUT nichts über die ausreichende oder fehlende Bewegung aussagt !

Ich sollte mich VIEL mehr bewegen, um gesund und fit zu bleiben. Hat NICHTS UND GARNICHTS mit Gewicht zu tun !

Bild des Benutzers EndlichSchlank2019
0  0

Und wer hat das behauptet? 

Man kann natürlich auch ohne Bewegung schlank sein. Ich sehe es aber so, dass man die ein oder andere Sünde gut durch Bewegung ausgleichen kann. Wenn ich sehe, auf der Waage ist es etwas mehr geworden, dann geh ich ne Runde laufen/schwimmen/Rad fahren und dann ist es wieder ausgeglichen. 

Bild des Benutzers EndlichSchlank2019
0  0

Wer sagt denn, dass 65 Kilo mein ideales Gewicht sind? Vllt. würde es mit der derzeitigen Ernährung und Bewegung ja noch weiter runtergehen, wenn man nicht gegensteuert? Und das möchte ich auch nicht.  Daher muss ich eben weiter drauf achten, worin ich auch kein Problem sehe. Ich wiege mich einmal wöchentlich, das werde ich auch erstmal so beibehalten. Wenn da was hoch oder runter geht, kann ich rechtzeitig gegensteuern. Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser, finde ich. 

Ich denke schon, dass man irgendwo weiterhin “gefährdet” ist, wenn man einmal zu dick gewesen ist. Aber das wissenschaftlich zu belegen, dafür fehlt mir gerade die Zeit. Bei einer extremen Ernährungsform wie deiner mag das anders sein. Ich könnte schon auch unbemerkt wieder zu viele Kalorien zu mir nehmen... 

 

Bild des Benutzers AikasMum71
0  0

Jeden Sonntag morgen geht es auf die Waage. Aber wenn ich es mir recht überlege weiß bzw. fühle ich bis auf 500g genau vorher schon was sie anzeigen wird Smile

Geht nicht gibt nicht...

Bild des Benutzers Lonely
0  0

lach, ja, bei mir ist das auch so, ich ahne mein gewicht schon vorher, denn ich weiss ja, was ich gegessen habe, und ob zu viel, oder zu wenig, und kenne meinen körper .. die waage bestätigt es nur noch mal ..

und ja, ich bin schon auch ein "wiegeaholic", aber ich kann gut damit leben, diese eine minute am tag leiste ich mir, ohne dass mein alltag auseinander bricht davon BiggrinBiggrin

Bild des Benutzers EndlichSchlank2019
0  0

Ich hab das mittlerweile auch ganz gut im Gefühl, was die Waage zeigen wird. Ich sehe das Wiegen aber auch nicht als was Negatives an. Man tut einfach was für sich, lässt kurz die Woche revue passieren und überlegt, was man ggf. die nächste Woche anders machen will. Ist mittlerweile eine Art Ritual geworden, das einfach dazugehört. Sich regelmäßig Wiegen hat für mich nichts mit ner Essstörung zu tun. 

Bild des Benutzers AikasMum71
0  0

Ich gehe ohne Groll oder Angst oder sowas auf die Waage. Es ist für mich eine Routine wie der Check ob ich wieder Haare schneiden oder färben muss, Zähne gucken oder Muttermale begutachten. Einfach den Körper angucken ob alles ist, wie erwartet... Smile

Geht nicht gibt nicht...

Bild des Benutzers EndlichSchlank2019
0  0

Ganz genauso ist es bei mir auch. Es ist nichts Zwanghaftes dabei. Und es zieht auch meine Stimmung nicht runter, wenn die Wasge mal ein Kilo mehr anzeigt. Es ist eben wirklich nur ein Messgerät. 

Ich bin ja auch noch lange nicht am „Ziel“. Sobald ich wieder gesund bin, will ich mein Sportprogramm weiter intensivieren. Da ändert sich dann auch wieder was am Kalorienverbrauch, wenn ich Muskeln aufbaue. Auch meine Ernährung ist mit Sicherheit noch nicht das Non-Plus-Ultra. Da möchte ich auch noch weiter dran arbeiten. Schlanksein /Sportlichsein /Gesundsein ist für mich ein langfristiges Projekt. Im Grunde ist es ein „Für-immer-Projekt“. So gänzlich ohne Kontrolle wird es nicht gehen. Ich bin ja auch neugierig, welche „Maßnahme“ sich wie auf der Waage auswirkt Biggrin

Bild des Benutzers veilchen
0  0

ganz ganz herzliche glückwünsche - du hast dein ziel erreicht! du kannst zu recht stolz auf dich sein, wunderbar hast du das gemacht. Smile

Seiten

Nach oben
Zur Hauptnavigation

Beiträge aus der Abnehmen-Community, die ebenfalls interessant sein könnten

Eintrag in ein Ernährungstagebuch von EndlichSchlank2019: Mein Tagebuch hier Pflege ich momentan leider nicht so besonders gut Das liegt einfach daran, dass ich gerade viel zu tun hab. Da fehlt für längere Einträge die Zeit. Dazu kommt, dass ich nach 2...
Eintrag in ein Ernährungstagebuch von EndlichSchlank2019: Ich hab mir ja vorgenommen, bis zum 1. Mai mit meinem Abnehmprojekt fertig zu sein und in die Haltephase überzugehen Ich denke, 4 Kilo in 4 Monaten sind realistisch. Vor allem soll die weitere...
Eintrag in ein Ernährungstagebuch von Ramona60: nach dem Aufstehen Kaffee mit Milch   Frühstück im Büro: glutenfreie Haferflocken ca 40 g, Flohsamen 10 g, Cornflakes ohne Zucker ca 10 g, mit 150 ml lauwarmer Milch 1,5 % aufgegeossen und 125...
Eintrag in ein Ernährungstagebuch von claudia0904: ich "arbeite " ( nach einer halbjährlichen pause wegen krankheit) jetzt wieder weiter mit  WW ( altes punktesystem, ich darf 20 punkte haben>)+heute ist mein zweiter tag, habe 21 punkte, gestern...
Eintrag in ein Ernährungstagebuch von veilchen: Frühstück vk müsli zuckerfrei mit joghurt und Blaubeeren Mittags 2 vk brötchen mit Käse Abends Kaisergemüse Snack 2 grüne Äpfel Ich war gestern auch auf der Waage gestanden und egal wie formschön ich...
Eintrag in ein Ernährungstagebuch von EndlichSchlank2019: Seit heute habe ich einen BMI von 22. Damit ist das dritte von 4 Zielen aus meinem Figurpass erfüllt, nachdem ich Anfang Februar bereits meine Bauch- und Hüftumfangsziele übererfüllt habe. Zudem sind...

Gemeinsam abnehmen

Die Diät-Clique ist eine kostenlose Community rund ums Abnehmen:

Kostenlos abnehmen

Die Diät-Clique ist völlig kostenlos nutzbar. Du kannst