Zum Inhalt springen

Sie sind hier

Ich möchte (auch ohne rosa Brille) gern in den Spiegel schauen!

0  0
hat diese Abnehmen-Motivation am beschrieben

Gewicht rauf und Gewicht runter bestimmen mein Erwachsenendasein (+/-10-15 kg kamen schon häufiger vor).

....inzwischen, mit 51 Jahren hab ich auch das Selbstbewusstsein, mit etwas üppigeren Formen umgehen zu können. Außerdem habe ich vor 2,5 Jahren mit dem Rauchen aufgehört und war darum etwas toleranter zu mir, als sonst.......hatte ich doch das Gefühl, nicht alles auf einmal angehen zu können! Und so waren die Versuche den Nicht-Raucher-Kilos Einhalt zu gebieten etwas halbherzig...bzw. nicht von längerer Dauer.... 

ABER:

Letzte Woche hatte ich eine meiner geliebten Paddeltouren....5 Tage Spreewald, und erstmals in meinem Leben bin ich ohne fremde Hilfe nicht mehr aus dem Boot gekommen. Es musste immer jemand festhalten, weil ich nicht schnell genug meinen Schwerpunkt vom Boot zum Steg verlagern konnte......wie blöde ist das denn (von peinlich mal ganz abgesehen) ?? Da habe ich (nach ein paar Frusttagen) beschlossen: es reicht!! Ich muss endlich wirklich "was machen"...

Update Februar 2018: von den ursprünglichen Zielen, mit denen ich im Juni 2017 hier gestartet bin, habe ich einiges erreicht....! Ich mag Spiegel wieder leiden zum Beispiel! Ja da ist noch viel zu tun, aber ich kann meinen Körper deutlich besser annehmen...und mich selbst auch! 

Bewegung ist mir ein Bedürfnis geworden: ja auch ein Tag auf der Couch darf sein: aber Genuss ist für mich wirklich draussen zu sein...meine Umgebung zu spüren und meinen Körper zu achten, auf ihn zu hören...und er ist recht fair zu mir und hat mir jahrelange Ignoranz verziehen und trägt und erträgt mich tag für tag - der gute Smile

Ich WILL:

 

=> wieder selbstbestimmt leben...und nicht in die Heute-bin-ich-MAL-Faul-Falle tappen, weils so bequem ist....Faultage müssen gelegentlich sein...immer noch...aber ICH WEISS jetzt, das es mir besser geht, wenn ich sie überwinde!!

=> bewusster Essen; das macht auch mehr Spass und ich kann MICH dabei besser spühren... So ist es!! Bei Volwerternährung dürfen sogar NOCH mehr Sinne zufriedener sein! Da arbeite ich noch drann!

=> Bewegung geniesen können...jedes überflüssige Pfund muss bewegt werden, das nervt nicht nur meine Knie  => Knieprobleme derzeit nicht mehr vorhanden Lol

=> mich mit mir Wohlfühlen...und nicht vor jedem Spiegel verstecken: 

      Statt "Wer ist die dicke Frau da?" soll jeder Spiegel  "Wow- siehst du heute wieder gut aus" zu mir sagen!

Yepp geschafft! So ist es

....und natürlich will ich das mit dem Paddelboot ohne Hilfe hinbekommen, aber das reicht mir nicht!!

Da steht der Generaltest noch aus!

....dann klappts auch wieder mit dem Nachbarn...oder so!

Auch da bewegt sich gerade etwas in die hoffentlich richtige Richtung *grins*...ok, es ist nicht der Nachbar Smile

 

...weil ich es mir wert bin!

Kommentare

Bild des Benutzers veilchen
0  0

es hat spass gemacht deinen Beitrag zu lesen, und deine Gründe sind auch wirklich die richtigen.
Ich wünsche dir ganz viel Erfolg...

PS ich schaffe es auch nicht ins / aus dem boot ohne hilfe.... ich bin in der hinsicht aber auch ein idiot Wink
 

Bild des Benutzers Grisuu
0  0

Der Beitrag ist ganz toll geschrieben. Ich bewundere dich, das du es geschafft hast mit dem Rauchen aufzuhören. Ich müsste das auch dringend (Gesundheit, Finanzen), aber ich habe halt angst, dass ich dann noch mehr zunehmen. Sad

Bild des Benutzers Lonely
0  0

du nimmst nur zu, wenn du dann statt rauchen isst  .. wenn du einfach nur das rauchen aufgibst, nimmst du nicht zu.

Bild des Benutzers Grisuu
0  0

Das mit dem nicht essen anstatt rauchen, ist ja grade das Problem wink. Der Geist ist willig, aber das Fleisch ist schwach. Und ich habe so viele Negativbeispiele um mich herum. Eine Freundin hat mit dem Rauchen aufgehört und zack hatte sie gleich 15 kg mehr auf der Waage. Das würde mir jetzt auch noch fehlen. Bis zum Urlaub im Oktober muss wenigstens noch etwas Speck weg....

Bild des Benutzers veilchen
0  0

eins nach dem anderen. mach das nach priorität, wie auch immer die bei dir aussehen. sonst stehst du am schluss da und hast nichts davon geschafft.
ich habe damals im urlaub mit dem rauchen aufgehört, da ich auf der arbeit am meisten geraucht habe (internationale messen und geschäfte ausstatten und dekorieren. der pure stressjob) finde heraus warum du rauchst, arbeite am grund und dann musst du einfach aufhören. ich habe mir damals eine strichliste am arm gemacht. so habe ich von heute auf morgen aufgehört. (meine gewichtszunahme ein halbes jahr danach kam von der Schilddrüse die nicht mehr wollte.)

Bild des Benutzers ZielNormalgewicht
0  0

Danke erst mal, für die netten Reaktionen....!

Ich kenne auch Beispiele, die NICHT zugenommen haben, als sie mit Rauchen aufgehört haben. (Zugegeben, es sind weniger als die zunahme Beispiele).

Aber es stimmt: es ist eine Frage der Prioritäten! 

Übrigens war meine stärkste Hilfe beim Aufhören mit Rauchen die Einsicht, das ICH NIEEEMALS Gelegenheitsraucher werden kann. Das hatte ich mir Jahrelang eingeredet....weil ich es bei anderen erlebe! NEIN bei mir war es eine Sucht, und ich wollte mich davon nicht mehr dominieren lassen! Wie bei Alkoholikern, die mit jedem Glas Bier rückfällig werden würden, würde mich jeder Zigarette über kurz oder lang wieder in die Abhängigkeit bringen....  Und ich wollte den emotionalen Entzug (Selbstmitleid um meine jahrzehntelang antrainierte Variante der "Selbstbelohnung") der gleich nach dem kurzen körperlichen Entzug beginnt nicht NOCHMAL erleben...! Man muss die Dinger "nur" weglassen, beim Essen verlangt es einen bewussten Umgang damit, das ist viel schwerer....weil: ganz ehrlich gesagt den Hunger (worauf auch immer)  wegzurauchen funktioniert ja nicht wirklich, sonst wären ja alle Raucher schlank!! 

Also es braucht ein Gesamtkonzept!

Mein Chef hat das damals längerfristig mit seinem Arzt vorbereitet: Tagebuch über jede Zigarette die jeweilige Motive sie zu rauchen, geführt. Dann haben sie gemeinsam überlegt, welche Alternativen jeweils möglich wären. Er hat das dann so beschreiben; wenn ich Abends Bock auf rauchen habe, schnapp ich mir die Tasche gehe ins Fittnessstudio ...! Für mich klingt das ähnlich, wie die "Behandlung" von Heisshungerattacken! Auch dafür gibt es ja jeweils Motive und ich denke die sind ähnlich.....also kann es durchaus funktionieren durch bewusste und überlegte Herangehensweise beides anzugehen....Rauchen und gesunde Ernährung! Da bin ich sicher! Aber es kommt eben darauf an, was man für ein Typ ist.

Für mich sind das oft die selben Motive.... das weiss ich jetzt.......und meine Priorität war anders rum, erst die Sucht, die ich NUR weglassen kann (Rauchen), dann die mit der bewussten Auseinandersetzung (Essen)....aber wichtig ist: DEINEN EIGENEN WEG und vor allem DEINE EIGENE GESHWINDIGKEIT zu finden !

Gruss und viel Glück

Heike

 

 

...weil ich es mir wert bin!

Bild des Benutzers Grisuu
0  0

Meine Prioritäten liegen im Moment erst mal bei der Gewichtsabnahme. Im Urlaub versuchen mit dem Rauchen aufzuhören würde ich nie, das würde bei mir nur schiefgehen. Ich bin so lange wie ich denken kann ein Stress- und Genussraucher. Das ist leider eine fatale Kombi

Bild des Benutzers veilchen
0  0

na dann wirds für dich irgendwann verdammt schwer....
Darf ich dich fragen ob du dann überhaupt irgendwann aufhören willst - ist ja schliesslich deine Sache - aber ich sehe hier das Problem, wenn du jetzt schon Angst vor einer Zunahme hast, was machst du denn, wenn du erfolgreich abgenommen hast und das Gewicht halten möchtest?
Ich wünsche dir ganz viel Erfolg mit deinen Zielen - die Community hier hilft einem echt enorm.smiley
 

Bild des Benutzers Lonely
0  0

ich denk auch, dass "nur abnehmen wollen" zu wenig ist .. das ganze leben muss eine kehrtwende bekommen: eine gesunde ernährung, und wenn man mal auf dieser schiene ist, will man sich auch nicht mehr mit nikotin vergiften ..

Bild des Benutzers Grisuu
0  0

Na ja, das ich wenn ich abnehmen möchte, meine Ernährung umstellen muss ist mir schon klar. Ich werde mich jetzt erst einmal auf das Gewicht konzentrieren und wenn ich das geschafft habe, mache ich mir übers rauchen Gedanken. Immer schön einen Schritt nach dem anderen.

Bild des Benutzers veilchen
1  0

jeder findet seinen eigenen weg - ich drücke dir ganz fest die daumen dass du deine ziele erreichst Smile
 

Nach oben
Zur Hauptnavigation

Beiträge aus der Abnehmen-Community, die ebenfalls interessant sein könnten

Eintrag in ein Ernährungstagebuch von veilchen: Frühstück vk müsli zuckerfrei mit joghurt und Blaubeeren Mittags 2 vk brötchen mit Käse Abends Kaisergemüse Snack 2 grüne Äpfel Ich war gestern auch auf der Waage gestanden und egal wie formschön ich...
Eintrag in ein Ernährungstagebuch von EndlichSchlank2019: Ernährungstechnisch war heute ein Grotten schlechter Tag Wegen der Hitze nicht wirklich Hunger, bewegt hab ich mich vllt. 4 Kilometer   Leider bei der Wärme nicht viel mehr möglich.  Morgens:...
Ziel für den Abnehmplan von Juergen12053: ... mit meinen Startgewicht von 121 kg am 31.07.17 bei einer Körpergröße von 173,5 cm fühle ich mich unwohl, unbeweglich, träge und ja auch unatraktiv - das möchte ich ändern - ... und mich ab heute...
Eintrag in ein Ernährungstagebuch von EndlichSchlank2019: Mir gehts heute schon besser. Nur der Husten ist noch nicht ganz weg. Ansonsten bin ich wieder halbwegs fit. Morgen hat meine Schwester Geburtstag. Da heißt es heute noch Kuchen backen und Geschenke...
Ziel für den Abnehmplan von Unzufriedenmitd...: Ich möchte mich veränden und möchte suf mich selbst stolz sein und in den spiegel schaun können ohne das bedürfnis ihn kaputt zu machen und mich zu schämen
Eintrag in ein Ernährungstagebuch von FranciMinus5: Noch ganz kann ich mich nicht wieder loben. Abends esse ich einfach zu viel. Mehr als mein Freund 0.0 Ansonsten fällt es mir nicht großartig schwer, wieder gesund zu essen. An der Portionsgröße am...

Gemeinsam abnehmen

Die Diät-Clique ist eine kostenlose Community rund ums Abnehmen:

Kostenlos abnehmen

Die Diät-Clique ist völlig kostenlos nutzbar. Du kannst

Neue Abnehmen-Tipps